Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sportler und Aktivist Tommie Smith erhält "Dresden-Preis"
Dresden Lokales Sportler und Aktivist Tommie Smith erhält "Dresden-Preis"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 04.12.2017
Quelle: Archiv/dpa
Dresden

Mit einer gestreckten Faust protestierte Tommie Smith bei den Olympischen Spielen 1968 gegen Rassismus und sorgte abseits des Sports für Furore. 2018 wird er für diese Geste den Dresden-Preis erhalten. Der Olympiasieger und Bürgerrechtsaktivist wird den 9. Internationalen Friedenspreis am 18. Februar in der Semperoper verliehen bekommen. Die Laudatio hält Günter Wallraff.

1968 hatte Smith den 200-Meter-Lauf in Mexiko gewonnen und nutzte den Moment auf dem Siegertreppchen, um gemeinsam mit dem Drittplatzierten John Carlos mit erhobener Faust im schwarzen Handschuh gegen Rassismus zu protestieren. Danach durfte der 24-Jährige, der zwölf Weltrekorde gebrochen hatte, nie mehr bei einem Wettkampf antreten und erhielt Morddrohungen.

Tommie Smith zu Hause in seinem Atelier in Atlanta. Quelle: Dresdner Friedenspreis

2018 jährt sich die Protestaktion zum 50. Mal. Vom Geächteten wurde Tommie Smith zum Helden und zur Legende. „Der damalige Olympiasieger Tommie Smith wurde zu einem Rollenmodell des politisch engagierten Sportlers. 50 Jahre danach gibt es noch immer Rassismus. Leider hat das Thema an Aktualität wenig eingebüßt. Und die Geste ist geblieben, was sie damals war: mutig und stark“, erklärt Günter Blobel, Mitinitiator des Dresden-Preises.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird jährlich seit 2010 in der Dresdner Semperoper verliehen. Eintrittskarten für die Preisverleihung gibt es beim Besucherdienst der Semperoper in der Schinkelwache und unter www.semperoper.de.

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Drewag hat damit begonnen, ihre riesigen Wärmespeicherbehälter durch Dresden zu transportieren. Noch mehrere Nächte lang müssen je 100 Tonnen schwere, 30 Meter lange und fünf Meter breite Behälter vom Alberthafen nach Reick gebracht werden. Am Montagabend startet die nächste Tour.

04.12.2017

Café-Restaurant, Parkhaus, Eventräume, ein ausgebauter Dachstuhl, Hotellerie – all das plant Jens Hewald, seit 2016 alleiniger Betreiber des Parkhotels am Weißen Hirsch. Doch die Verwirklichung zieht sich in die Länge.

04.12.2017

Die Einwohnerzahl im Ortsamtsbezirk Pieschen mit den Stadtteilen Pieschen, Trachau und Mickten ist stark gestiegen. Die Zahl der Stellplätze ist dagegen gesunken. Die CDU-Stadtratsfraktion fordert jetzt mit einem Antrag die Verwaltung auf, eine Parkraumkonzeption zu entwickeln. Am Montag stellt die Fraktion ihren Antrag auf einer Diskussionsveranstaltung vor.

04.12.2017