Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sportbund-Präsident vertraut bei Anstieg der Gebühren auf Zusagen von Sportbürgermeister
Dresden Lokales Sportbund-Präsident vertraut bei Anstieg der Gebühren auf Zusagen von Sportbürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.03.2017
   Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Der Präsident des Stadtsportbundes, Lars-Detlef Kluger, schließt höhere Gebühren für Dresdner Sportstätten nicht aus. Mit der Stadt sei in der Vergangenheit bereits über eine Erhöhung gesprochen worden, „allerdings in einem Maße, welches für die Nutzer noch tragbar ist“, erklärte Kluger am Freitag.

Im Rahmen der regelmäßigen Gespräche zwischen Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) und ihm sei in den vergangenen Monaten regelmäßig eine neue Sportförderrichtlinie und eine neue Gebührensatzung diskutiert worden. Parallel dazu habe sich das Präsidium des Stadtsportbundes bis zum Frühjahr 2016 intensiv mit Vertretern des Eigenbetriebes Sportstätten Dresden zu einzelnen Grundlagen für die neuen Richtlinien und Satzungen abgestimmt. „Die danach von der Stadtverwaltung vorgenommenen Änderungen liegen uns bisher noch nicht vor, so dass wir die Entwicklung seit Frühjahr 2016 nicht bewerten können“, fügte er hinzu.

Ziel aller Gespräche sei es gewesen das Förderniveau zu halten beziehungsweise weiter auszubauen und Mittel bereits bestehender Projekte abzusichern. Unter anderem sei es um die Berücksichtigung der „bemerkenswerten Steigerung der Mitgliederzahlen in den Dresdner Sportvereinen, den Einstieg in die Personalkostenförderung, den Erhalt des KiJu-Projektes und die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit“ gegangen.

Bei den Gesprächen sei Kluger stets wichtig gewesen, dass „die Änderungen in der Gebührensatzung, also die Mehrbelastung unserer Mitgliedsvereine, nicht getrennt von den in der Sportförderrichtlinie formulierten positiven Entwicklungen für unsere Mitglieder wirksam werden“. Dies sei durch Sportbürgermeister Lames zugesagt worden. „Ich vertraue auf unsere Vereinbarungen und darauf, dass diese Zusage auch weiterhin Geltung hat“, erklärte Kluger.

Unter der folgenden Links können Sie die zum Artikel gehörigen Entwürfe und Beschlussvorlagen der Stadtverwaltung einsehen.

Beschlussvorlage für Gremien der Stadt (290,1 kB)
Entwurf der Stadtverwaltung zum Entgeldkatalog (133,8 kB)
Entwurf der Gebührensatzung (173,5 kB)
Gegenüberstellung der Gebührentarife (322,4 kB)
Entwurf der Satzung über den Zugang zu Sportstätten (2,1 MB)

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Freistaat tut sich schwer mit „Unter Sachsen“ - Thüringer Landesvertretung gibt „Asyl“ für Sachsen-Buch

Pegida, brennende Asylbewerberheime, Fremdenfeindlichkeit haben Sachsens Ruf ramponiert. Warum sich rechte Gewalt gerade im wirtschaftlichen Vorzeigeland des Ostens entfaltet, analysieren renommierte Autoren in „Unter Sachsen“. Offenbar wenig zur Freude des Freistaats, der nun seine Landesvertretung für die Buchpremiere verweigert.

17.03.2017
Lokales Notverwaltung von Vereinen auf Tagesordnung des Dresdner Kleingärtnertages - Kritiker werfen Vorstand „Abzocke“ und Sterbehilfe für Vereine vor

Am Sonnabend tagen im Rathaus Dresdens Kleingärtner. Im Vorfeld gab es harsche Kritik von einigen Vereinen. Denn der Stadtverband will sich die Bildung einer operativen Gruppe zur Notverwaltung von Kleingartenanlagen absegnen lassen.

18.03.2017
Lokales Diakonie-Stadtmission lädt ein - Buchlesung zum Thema Epilepsie

In den Räumen der Diakonie-Stadtmission Dresden findet am Mittwoch, 22. März, eine Buchlesung zum Thema Epilepsie statt. In dem Roman liest Silke Schröder, Mutter einer epilepsiekranken Tochter, um 19 Uhr aus ihrem Tagebuch „In einer Welt im Nirgendwo“ vor.

17.03.2017
Anzeige