Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sportausschuss segnet Zuschuss für Ski-Weltcup in Dresden ab
Dresden Lokales Sportausschuss segnet Zuschuss für Ski-Weltcup in Dresden ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 17.03.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

OB Dirk Hilbert muss mehr Geld aus seinem Bereich für den Ski-Weltcup locker machen: Der Sportausschuss segnete jetzt die Förderung der Veranstaltung 2018 ab. Damit steht der Zustimmung des Stadtrats nichts mehr im Weg. Der Ausschuss hat dabei allerdings bei den Quellen für den Zuschuss umgeschichtet.

2018 soll Mitte Januar erstmals auf dem Elbradweg zwischen Carolabrücke und Japanischem Palais ein Ski-Weltcup stattfinden. Die Skating-Weltelite werde durch Fernsehübertragungen und Kommunikation in sozialen Netzwerken eine erheblichen Werbeeffekt für Dresden auslösen, stellen die Organisatoren der City-Ski GmbH in Aussicht, hinter der zwei bekannte Sportjournalisten stehen. Sie wollen das Event auch in den folgenden Jahren fortsetzen. Sie planen mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro für die Veranstaltung pro Jahr, von der Stadt und dem Freistaat erhoffen sie sich dafür jeweils 300 000 Euro.

In der Stadt haben dafür die zuständigen Ausschüsse jetzt den Weg freigemacht. Am Donnerstagabend sprach sich als federführendes Gremium in dieser Frage der Sportausschuss mit elf von 15 Stimmen für die Förderung aus. Am kommenden Donnerstag wird der Stadtrat abschließend darüber entscheiden. Die Zustimmung gilt als sicher, da bislang lediglich die Linken Ablehnung angekündigt haben.

In die Beschlussempfehlung für den Stadtrat lässt der Sportausschuss nun aber eine andere Aufteilung für die Herkunft der Gelder schreiben. Bislang wollte der Oberbürgermeister 100 000 Euro aus seinem Fonds für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einsetzen und 200 000 Euro sollten aus dem Etat des Sportstättenbetriebs kommen. Auf Vorschlag des Finanzausschusses soll nun der OB 250 000 Euro aus seinem Fonds bereitstellen, 50 000 Euro muss dann der Sportstättenbetrieb noch beisteuern. Die Veranstaltung habe ja vor allem werblichen Charakter für die Stadt, sei im Ausschuss argumentiert worden, hieß es nach der Sitzung.

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Ökumenisches Forum der TU Dresden - Reformationszeit in der Diskussion

Fragen rund um das Thema Reformation stehen im Mittelpunkt des 20. Ökumenischen Forums an der Technischen Universität Dresden. Wissenschaftler des Instituts für Katholische Theologie und des Instituts für Evangelische Theologie tauschen sich am Samstag, 8. April, von 10 bis 15.30 Uhr im TU-Gebäude am Weberplatz 36 aus.

17.03.2017
Lokales Bilder der Erde in der Schauburg - Bilder und Erzählungen aus Neuseeland

Die österreichischen Reisejournalisten Petra und Gerhard Zwerger-Schoner berichten am Sonntag, 19. März, in der Schauburg mit Unterstützung von eindrucksvollen Bildern über ihre 200-tägige Reise durch Neuseeland.

17.03.2017

Die Immobilienpreise in Dresden steigen. Das geht aus den am Freitag von der Stadt veröffentlichten Eckdaten des Immobilienmarktes für 2016 hervor. In diesem Zeitraum wechselten rund 6100 Immobilien mit einem Transaktionsvolumen von 2,1 Milliarden Euro den Besitzer.

17.03.2017
Anzeige