Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Spinnenbagger frisst Schornstein in Dresden-Reick
Dresden Lokales Spinnenbagger frisst Schornstein in Dresden-Reick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.10.2017
Ein Spinnenbagger hat begonnen, den 200 Meter großen Schornstein auf dem Drewag-Gelände in Reick abzureißen. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Ein Spinnenbagger hat begonnen, den 200 Meter großen Schornstein auf dem Drewag-Gelände in Reick abzureißen. Die Maschine wird das zweihöchste Bauwerk Dresdens nach und nach abtragen. Dabei werden die rund 4000 Tonnen Beton der Außenhülle durch den Bagger zerstückelt. Sie fallen nach innen in den Schornstein-Schlot.

Der 1976 errichtete Schornstein ist für den Betrieb nicht mehr rentabel. In seiner unmittelbaren Nähe stehen stattdessen seit Juli zwei rund 50 Meter hohe, modernere Versionen. Nachdem im September die letzten Vorbereitungen abgeschlossen wurden, hat der Bagger nun seine Arbeit aufgenommen. Der Abriss kostet knapp drei Millionen Euro und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

In Reick kommt Dresdens höchster Schornstein weg. Dafür entstehen zwei kleine Neue.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es scheint, als würde er an den Wolken kratzen – doch hier hangelt sich schlicht Glas- und Gebäudereiniger Andreas Reimann in 27 Metern Höhe übers Dach des Dresdner „World Trade Centers“, damit Gäste wieder einen klaren Blick in den Himmel genießen können.

10.10.2017
Lokales Treffen im Rathaus, Festkonzert in der Elbphilharmonie - Städtepartnerschaft mit Hamburg: Dresden pflegt Austausch auf Augenhöhe

Smart City, VW, die Ergebnisse der Bundestagswahl: Hamburg und Dresden haben einiges gemeinsam und auch viele Unterschiede. Die Städtepartnerschaft zwischen beiden Elbmetropolen besteht seit nunmehr 30 Jahren und führte die beiden amtierenden Bürgermeister zusammen.

10.10.2017

Ob mit oder ohne Mikro, ob Holländischer Blumenkönig oder Käse-Alex, Nudel-Dieter oder Aal-Ole: Laut sind sie alle und sie alle wollen ihre Waren an den Mann oder die Frau bringen. Auf dem Dresdner Altmarkt gastieren noch bis zum Sonntag die Marktschreier.

10.10.2017
Anzeige