Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sperrungen während des Dixieland-Festivals
Dresden Lokales Sperrungen während des Dixieland-Festivals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 16.05.2018
Dresden swingt zum 48. Mal. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Landeshauptstadt swingt zum 48. Dixieland-Festival auch auf den Straßen und Plätzen der Altstadt, die deswegen für den Verkehr gesperrt werden. Das betrifft am 17. Mai zur „Riverboat-Shuffle“ von 17 bis 19.30 Uhr und von 22.30 bis 0.30 Uhr das Terrassenufer zwischen Steinstraße und Abzweig Theaterplatz.

Am Sonntag, den 20. Mai, zieht die Dixielandparade nachmittags durchs Zentrum. Zwischen 15 und 17.30 Uhr kommt es entlang des Terrassenufers, am Theaterplatz, an der Sophienstraße, am Taschenberg, an der Schloßstraße, dem Altmarkt, der Seestraße, und dem Dr.-Külz-Ring bis zum Dippoldiswalder Platz zu Sperrungen. Die Sperrung des Terrassenufers zwischen Steinstraße und Bernhard-von-Lindenau-Platz erfolgt von 15.30 Uhr bis etwa 17 Uhr.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Sozialer Wohnungsbau in Dresden - Garagenbesitzer fühlen sich verschaukelt

Einst beräumten sie Ruinengrundstücke, die ihnen die Stadt zugewiesen hatte. Jetzt sollen sie die Flächen zugunsten des sozialen Wohnungsbaus räumen: Garagenbesitzer fühlen sich von der Stadtverwaltung verschaukelt.

16.05.2018

Live-Mord und Sex im Pool, der neue Dresdner „Tatort“ geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.

21.05.2018

Der Träger der Natur- und Umweltschule wird wohl keine Rechtsmittel gegen das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bautzen einlegen. Im Mittelpunkt stehe ein guter Abschied für die Schülerinnen und Schüler von der Schule. Förderverein und Elternschaft wollen weiter protestieren.

16.05.2018
Anzeige