Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sozialamt Dresden: Acht Asylbewerber bei Sozialbetrug ertappt
Dresden Lokales Sozialamt Dresden: Acht Asylbewerber bei Sozialbetrug ertappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 27.01.2017
Die acht Asylbewerber hatten an anderen Orten mit anderen Identitäten Leistungen beantragt. Quelle: Kempner
Dresden

Das Sozialamt der Stadt hat Kenntnis von acht Fällen, in denen sich Asylbewerber mit mehreren Identitäten zusätzliche Leistungen erschlichen haben. Das erklärte Sozialbürgermeisterin Kris Kaufmann (Die Linke) auf Anfrage von CDU-Stadträtin Angela Mahlberg. Die Stadt sei von Polizei oder Staatsanwaltschaft darüber informiert worden, dass die in Dresden lebenden Asylbewerber bereits an anderen Orten mit anderen Identitäten Leistungen beantragt hätten. Wie hoch der Schaden ist, sei nicht bekannt. Die Stadt fordere die zu Unrecht ausgezahlten Gelder zurück und erstatte selbst Strafanzeige, wenn solche Fälle bekannt werden. Laut Kaufmann gebe es aus Sicht der Ausländerbehörde weitere Fälle, in denen Ausländer mit mehreren Identitäten auftreten würden. Eine Statistik werde hierzu aber nicht geführt.

Von tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Bewerbung um Fachmesse „Germany Travel Mart 2018“ gesichert - Dresdner Stadtrat gibt 500 000 Euro für Tourismus frei

Der Streit hat ein Ende. Am Donnerstag hat der Dresdner Stadtrat mit großer Mehrheit die seit November 2016 eingefrorenen Mittel für die Dresden Marketing GmbH (DMG) freigegeben. Mit den 500 000 Euro soll sich die Stadt um die wichtige touristische Fachmesse „Germany Travel Mart 2018“ bewerben.

26.01.2017
Lokales Beschluss des Dresdner Stadtrats - Pinguin-Café bleibt erhalten

Obwohl das Pinguin-Café im Dresdner Zoo keinen Denkmalstatus hat, will es die Stadt erhalten. Der Stadtrat hat am Donnerstagabend mehrheitlich dafür gestimmt, das Zeugnis moderner DDR-Architektur zu demontieren und einzulagern, bis feststehe, wo es wieder aufgebaut werde.

26.03.2018
Lokales Geldstrafe für Dresdner Rowdy - Betrunken das eigene Baby verletzt

Ein 27-jähriger Rowdy, der durch Randale, Beleidigungen und vor allem eine Attacke gegen das eigene Baby auffiel, ist jetzt von Dresdner Richtern zu einer Geldstrafe verdonnert worden. Der arbeitslose Mann lebt vom Geld seiner Eltern.

26.01.2017