Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sonntag gibt’s Handgemachtes im Alten Schlachthof
Dresden Lokales Sonntag gibt’s Handgemachtes im Alten Schlachthof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 31.01.2018
Selbst gefertigte Einzelstücke und Kleinserien verschiedenster Art – von Taschen über Papeterie bis hin zu Schmuck, Kleidung und Kosmetik – werden beim HandmaDDe Markt im Alten Schlachthof angeboten. Quelle: Amac Garbe
Anzeige
Dresden

Wer jenseits von Massenware für sich oder zum Verschenken etwas Besonderes, Einzigartiges sucht, der sollte am Sonntag im Alten Schlachthof an der Gothaer Straße vorbeischauen. Denn dort findet zum nunmehr 11. Mal der HandmaDDe Markt statt.

Etwa 70 Aussteller – vor allem aus Dresden und Umgebung, Leipzig und Berlin, aber auch aus Polen zum Beispiel – präsentieren Handgemachtes. Entweder Einzelstücke oder Kleinserien. Die Besucher können sich auf Produkte aus den Bereichen Schmuck, Mode, Kunst, Möbel, Dekoration, Papeterie, Wohnaccessoires und Kosmetik freuen. Und da mit Blick auf den Valentinstag die Liebe ja auch durch den Magen gehe, werde zudem kulinarisch einiges geboten – von Herznudeln und feinen Pestos einer Weinböhlaer Nudelmanufaktur bis hin zu zart schmelzenden Pralinenkreationen einer Schokoladenmanufaktur aus Berlin, heißt es vom Veranstalter. Einen kleinen Eindruck davon, was am Sonntag angeboten wird, bekommt man auf der Internetseite von handmademarkt.de unter „Aussteller“.

„In der Vergangenheit gab es Kritik, dass zu viel Anbieter für Kinderbedarf vertreten sind. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die Anbieter besser gemischt“, verspricht Maria Mendrok von der Veranstaltungsagentur Mendrok aus Weinböhla. Wer selbst kreativ werden möchte, könne das am Stand von „Würfelblume“ tun, so Mendrok. Dort würden floristische Kunstwerke gestaltet. Des Weiteren erwarte die kleinen Besucher eine Bastelstraße und Kinderschminken.

Der HandmaDDe Markt nimmt im Alten Schlachthof kleines und großes Foyer sowie den kleinen und großen Saal ein und ist am 4. Februar von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro. Für Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren ist der Eintritt frei.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieses Wortungetüm lässt Planeraugen leuchten: System repräsentativer Verkehrsbefragungen, kurz SrV. In Kürze lässt die Technische Universität (TU) Dresden dafür bundesweit an über das ganze Jahr verteilten Stichtagen rund 183 000 Menschen in 129 Städten befragen – in Dresden allein 3200. Ihre Antworten beeinflussen sämtliche Verkehrsplanungen der Stadt.

31.01.2018

Die Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK) kann sich im Hinblick auf das vergangene Jahr über einen Zuwachs an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen freuen. Die Steigerung beträgt im Vergleich zu 2016 3,7 Prozent. An der Spitze der beliebten Berufsfelder hat sich ebenfalls etwas verändert.

31.01.2018
Lokales Blumenausstellung im Palais Großer Garten - Frühling ist in Dresden auf dem Sprung

Der Frühling ist aufgrund der Witterung in und um Dresden nicht nur in den Startlöchern, sondern schon auf dem Sprung. In der freien Natur wurden sogar schon Krokusse gesichtet. Auch in den Gewächshäusern geht alles schneller und blüht früher. Doch was bedeutet das für den „Dresdner Frühling im Palais“ – eine der größten und schönsten Frühlingsblumenschauen Deutschlands?

28.02.2018
Anzeige