Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sonnenstrahl e.V. feiert 25-jähriges Bestehen mit neuer Schirmherrin Helma Orosz
Dresden Lokales Sonnenstrahl e.V. feiert 25-jähriges Bestehen mit neuer Schirmherrin Helma Orosz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 09.09.2015
Spaß beim Würfelspiel: die neue Schirmherrin des Sonnenstrahl e.V., Helma Orosz (l.), mit Peggy Hirth und ihrem leukämiekranken Sohn Bastian. Quelle: Carola Fritzsche

V., einem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Bastian hatte nach seiner Therapie mit starken Muskelstörungen zu kämpfen. Der Sonnenstrahl e.V. bot ihm zum Muskelaufbau eine Schwimmtherapie, die bereits nach wenigen Wochen Erfolge bei dem jungen Patienten gezeigt hat. Auch sein älterer Bruder Tobias findet Hilfe bei den wöchentlichen Geschwistertreffen. "Mein älterer Sohn war von Gewissensbissen geplagt", erzählt Peggy Hirth, die Mutter von Bastian und Tobias. "Er hat sich für die Krankheit seines jüngeren Bruders verantwortlich gemacht. Bei den Treffen kann er sich mit anderen Geschwistern von erkrankten Kindern austauschen und Probleme klären."

Zu einem wichtigen Anlaufpunkt hat sich die vor zwei Jahren eröffnete Beratungsstelle des Vereins entwickelt. Sie richtet sich nicht nur an die Familien, sondern auch an Angehörige und Freunde der an Krebs erkrankten Kinder. In den Ferien werden Mutter-Kind-Camps sowohl mit psychischer Betreuung und Gruppengesprächen als auch Spielen und Spaß angeboten. Alle Projekte werden aus Spenden finanziert.

Familie Hirth war gestern im Vereinshaus auf der Goetheallee mit dabei, als Oberbürgermeisterin a.D. Helma Orosz (CDU) ihren ersten öffentlichen Auftritt als Schirmherrin von Sonnenstrahl bestritt. Sie sagte, dass dieses Ehrenamt sie auch persönlich bereichern werde und dass sie während ihrer eigenen Krebserkrankung viel Hilfe und Zuwendung erfahren habe - einen Teil davon möchte sie nun weitergeben. Orosz ist dem Verein seit Jahren verbunden und hatte mehrmals die Schirmherrschaft über das jährliche Benefizkonzert in der Kreuzkirche inne. "Wir freuen uns sehr, dass Frau Orosz uns unterstützen möchte", so der Vorsitzende des Sonnenstrahl e.V., Andreas Führlich. "Sie weiß aus eigener Erfahrung um die vielschichtigen Probleme, die eine Krebserkrankung mit sich bringt."

www.sonnenstrahl-ev.org

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.05.2015

Juliane Weigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lampenfieber, ein flaues Gefühl im Magen, Stottern, Stammeln, ein ratloser Blick... Kennt ihr das, wenn das Referat ansteht, man mit Karteikarten vor seinem Publikum steht und plötzlich alles schiefgeht? Wenn dann das Blut in den Kopf steigt und alles nur noch schlimmer macht? Die Sätze wollen einfach nicht raus, Versprecher und Verhaspler sind die Folge.

09.09.2015

Mit zwei Baggern ist Regine Töberich am Donnerstagabend angerückt, um auf einem etwa 35 Meter langen Stück des Elberadweges den Asphalt herauszureißen, während die Wegnutzer auf die Wiese ausweichen mussten.

23.03.2018

Juli rudern zum fünften Mal Dresdner Firmenteams entlang des Blasewitzer Elbufers gemeinsam gegeneinander und gegen Krebs. Zum ersten Mal werden bei der Benefizveranstaltung auch Dresdner Profisportler gegeneinander antreten.

09.09.2015