Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sonderausstellung entdecken und Farb-Form-Erfinder werden
Dresden Lokales Sonderausstellung entdecken und Farb-Form-Erfinder werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 17.07.2017
Günther Hornigs Sonderausstellung „Farbe Rhythmus Raum“ ist noch bis zum 17. September zu sehen.  Quelle: Foto: Städtische Galerie Dresden, Franz Zadnicek
Anzeige
Dresden

 Beim Familiensonntag am 30. Juli können Kinder in der Städtischen Galerie mit ihren Eltern, Geschwistern oder Freunden in einer Mitmach-Führung das Farblabyrinth von Günther Hornig erkunden. Außerdem lädt die offene Kreativwerkstatt dazu ein, selbst Farb-Form-Erfinder zu werden. Dafür stehen verschiedene Materialien zur Verfügung. Die Kreativwerkstatt findet von 10 bis 15 Uhr statt, die Familienführung durch die Ausstellung „Farbe Rhythmus Raum“ startet um 11 Uhr. Das Angebot ist kostenfrei zuzüglich Museumseintritt und richtet sich an Kinder bis 14 Jahren. Anmeldungen unter: service@museen-dresden.de oder Tel.: 0351 / 488 73 12.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bürgerrechtler Dr. Alexej Kozlow hält am Dienstag, 18. Juli, um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Opposition in Russland“, in dem er auf die aktuelle Situation der Zivilgesellschaft in diesem Land eingeht. Die Veranstaltung wird vom Dresdner Osteuropa Institut ausgerichtet.

17.07.2017

Lauter Protest vor der Hallentür, drinnen Fachdiskussion: Bundesjustizminister Heiko Maas hat seinen Fake-News-Vortrag an der TU Dresden am Montag ohne größere Störungen halten können. Alles zum Geschehen samt Ticker-Protokoll lesen Sie hier.

17.07.2017

Sie haben für heftige Diskussionen gesorgt: Mancher wortgewaltige Kritiker der Kunstwerke am Neumarkt in Dresden sah sich als Stimme des Volkes. Das aktuelle DNN-Barometer zeigt jetzt, was die Dresdner tatsächlich davon halten.

17.07.2017
Anzeige