Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Solidarität statt Hass - Dresdner Freiwillige begrüßen Flüchtlinge aus Syrien am Hauptbahnhof
Dresden Lokales Solidarität statt Hass - Dresdner Freiwillige begrüßen Flüchtlinge aus Syrien am Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 14.09.2015
Quelle: DNN

Dort wurden die Asylsuchenden von Pro-Refugees-Aktivisten und der Bundespolizei empfangen. Die Freiwilligen verteilten Essen und Getränke an die Flüchtlinge. Die Beamten brachten sie am Abend in eine Erstaufnahmeeinrichtung, zu den Details äußerten sich die Polizisten nicht.

"Wir haben die Ereignisse heute tagsüber in den Medien verfolgt und uns wae klar: wir wollen helfen. Wer so lange mit dem Zug unterwegs war, hat sicher Hunger", erzählen die Helfer. Da die Flüchtlinge die mitgebrachten Nahrungsmittel nicht alle tragen konnte, brachten die Aktivisten die Lebensmittel am Abend nach Heidenau.

Ungarn hat am Montag mehrere hundert Flüchtlinge gen Westen ausreisen lassen. Durch den Abzug der Polizei von Budapests größtem Bahnhof konnten die Migranten mehrere Züge nach Österreich und Deutschland besteigen. Einige der Flüchtlinge, die zeitig aus Budapest losgefahren waren, konnten nach Deutschland durchfahren. Die österreichische Bundesbahn hielt später mindestens zwei Schnellzüge an der Grenze wegen Überfüllung auf. In einem der Züge waren rund 150 Flüchtlinge, die von österreichischen Polizisten kontrolliert wurden. Wer bereits in Ungarn Asyl beantragt habe, dürfe nicht nach Österreich einreisen, sagte ein Polizeisprecher. Die anderen wurden mit einem Regionalzug nach Wien gebracht.

jv mit dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Offiziersschule des Heeres in Dresden bekommt für 4,7 Millionen Euro bis 2016 ein neues Lehr- und Hörsaalgebäude. Der dreigeschossige Rohbau soll bereits am Jahresende fertiggestellt sein, wie der Sächsische Staatsbetrieb Immobilien- und Baumanagement (SIB) am Montag mitteilte.

09.09.2015

„Das ist so einfach, das kann jeder machen“, sagt Sascha Förster. Dabei hat der gelernte Erzieher aus Dresden etwas getan, was keineswegs selbstverständlich ist: Er hat aus Eigeninitiative heraus Kontakt zu Flüchtlingen aufgenommen und mit ihnen seine Freizeit verbracht.

09.09.2015

Die Dresdner „Funkelstadt“ kommt auch 2015 nicht wieder nach Dresden. Wie die Veranstalter via Facebook mitteilten, ist der Veranstalter, die Wunderräume GmbH, „weit über dieses Jahr hinaus vollkommen ausgebucht“.

09.09.2015