Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Solarwatt-Stromspeicher aus Dresden ist Produkt des Jahres
Dresden Lokales Solarwatt-Stromspeicher aus Dresden ist Produkt des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 21.04.2017
Das Firmengebäude von Solarwatt. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Der Stromspeicher des Dresden Photovoltaik-Herstellers Solarwatt ist von den Lesern der Fachzeitschrift elektrobörse smarthouse zum „Produkt des Jahres“ gekürt worden. Bei der Publikumswahl des Magazins belegte der Speicher MyReserve 800 in der Rubrik „Regenerative Energien“ den ersten Platz. Es ist der dritte renommierte Preis für den Photovoltaik-Systemanbieter in diesem Jahr. Zuvor war Solarwatt bereits vom Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD als „Top Brand PV“ sowie mit dem PV Magazine Award ausgezeichnet worden. „Stromspeicher sind ein Meilenstein für den Erfolg der Energiewende, denn durch sie wird die dezentrale Energieversorgung mit sauberem Solarstrom Realität“, sagt Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. Der Stromspeicher MyReserve basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie und wird unter Verwendung der Gleichstrom-Technik direkt zwischen PV-Anlage und Wechselrichter installiert. Dies macht ihn besonders effizient, denn damit kommt es zu deutlich geringeren Wandlungsverlusten im System. Durch verschiedene Erweiterungslösungen kann der Speicher anforderungsgerecht an den Leistungs- und Kapazitätsbedarf eines Einfamilienhauses oder eines Kleingewerbes angepasst werden. Die 1993 gegründete und weltweit tätige Solarwatt GmbH mit Sitz in Dresden ist der führende deutsche Hersteller von Photovoltaiksystemen. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Glas-Glas-Solarmodulen und gehört zu den größten Anbietern von Stromspeichern. Seit mehreren Jahren kooperieren BMW i, Bosch und E.ON mit dem Mittelständler, der mehr als 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kurt-Beyer-Preis wird in diesem Jahr bereits zum 21. Mal von der Fakultät Bauingenieurwesen für herausragende Diplomarbeiten verliehen. Er ist mit 5000 Euro dotiert.

21.04.2017

Nach einem Spitzentreffen von Stadt, Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) und Drewag am Freitagnachmittag gibt es nun mehrere Szenarien dafür, wie mit dem vom Oberverwaltungsgericht Bautzen (OVG) verhängten Baustopp an der Oskarstraße umzugehen ist. Klar ist in jedem Fall: Die derzeit mit rund 20 Millionen Euro angegebenen Baukosten werden steigen.

23.03.2018

Frank Schöbel wird zur Eröffnung des Kulturpalastes am 28. April singen – auf der Bühne vor dem Gebäude, das 2012 seine Pforten schließen musste und jetzt mit neuem Konzertsaal, Zentralbibliothek und Herkuleskeule eröffnet wird. Im Saal wird die Dresdner Philharmonie die Facetten der Akustik ausloten.

21.04.2017
Anzeige