Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sohn wirft Jens Maier häusliche Gewalt vor
Dresden Lokales Sohn wirft Jens Maier häusliche Gewalt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 15.05.2018
Jens Maier Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Gewalttätig, aufbrausend, cholerisch: Es sind harte Worte die Maximilian Maier für seinen Vater, den für die sächsische AfD im Bundestag sitzenden Jens Maier, findet. Erstmals hat sich der 20-Jährige öffentlich geäußert und spiegel.online die Erlebnisse seiner Kindheit geschildert.

Jahrelang habe Maximilian Maier unter seinem Vater gelitten. Er wirft ihm im Rahmen des Interviews gar häusliche Gewalt vor. Als Kind habe er mehrfach Ohrfeigen bekommen, auch ein Schuh soll bei der körperlichen Gewalt eine Rolle gespielt haben. Noch schlimmer als die Schläge sei aber der psychische Druck gewesen. Sein Vater habe ihn angeschrien, ihm Angst gemacht, ihn als Loser und fett bezeichnet.

Jens Maier räumt gegenüber spiegel.online ein, das Gewicht seines Sohnes deutlich angesprochen zu haben. Die Vorwürfe, handgreiflich geworden zu sein, bestreitet er jedoch. Hinter den Aussagen vermutet er seine Noch-Ehefrau, von der er seit 2016 getrennt lebt. Er habe seine Kinder vor allem christlich erzogen und ihnen beigebracht, dass Zusammenhalt das Wichtigste ist.

Jens Maier ist kurz nach der Wende von Bremen nach Dresden gezogen. Der Richter a.D. zählt zu den radikalsten und umstrittensten Vertretern des Rechtsaußen-Flügels der AfD. Öffentliche Schlagzeilen machte der 56-Jährige mit einer Äußerung auf der Plattform Twitter, in der er Boris Beckers Sohn Noah als „kleinen Halbneger“ bezeichnete.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Schönste Dresdner Kamelie kommt ins Freie - Gläsernes Haus in Pillnitz wird weggefahren

Das Gläserne Haus, das die über 200 Jahre alte Kamelie im Park am Schloss Pillnitz in Dresden im Winter vor Frost schützt, wird am 17. Mai wieder zur Seite geschoben. Ein Spektakel, das jedes Jahr aufs Neue Schaulustige anzieht.

15.05.2018

Über 15 Jahre führte Thomas Bürger als Generaldirektor die Slub, organisierte den Neubau, brachte die Digitalisierung voran und schaffte es, Luthers Handschriften von der UNESCO anerkennen zu lassen. Jetzt hat die Sächsische Staatsregierung seinen Nachfolger bekannt gegeben.

15.05.2018

Wer bei Orgelmusik direkt an große Kirchen denkt, irrt mitunter. In Handarbeit fertigt der Dresdner Marcus Stahl in seiner Werkstatt kleine und spezielle Orgeln. Mit einem Jazzmusiker dreht er Clips für Youtube und weckt das Interesse von potenziellen Kunden aus aller Welt. Die DNN haben Marcus Stahl auf die Finger geschaut und erfahren, warum die Digitalisierung den Orgelbau bedroht.

15.05.2018
Anzeige