Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales So wollen die Linken Dresden verändern
Dresden Lokales So wollen die Linken Dresden verändern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 07.04.2019
Bekenntnis zum kommunalen Wohnungsbau: Die Dresdner Linken haben ihr Wahlprogramm verabschiedet. Quelle: picture alliance / dpa
Dresden

Klares Bekenntnis zum kommunalen Wohnungsbau, zum Städtischen Klinikum und zu einer Quote von 30 Prozent Sozialwohnungen bei Wohnungsbauvorhaben – mit diesen Forderungen geht die Partei Die Linke in den Kommunalwahlkampf. 140 Mitglieder diskutierten am Sonnabend bis in den Nachmittag über das Kommunalwahlprogramm, das knapp 300 Einzelforderungen beinhaltet.

Dem Beschluss war ein umfangreicher Beteiligungsprozess innerhalb der Mitgliedschaft vorausgegangen. Stadtvorsitzende Anne Holowenko erklärte: „Es macht mich stolz, dass wir nach langer Arbeit in einer fairen und konstruktiven Diskussion ein umfassendes Programm beschlossen haben.“ Stadtvorsitzender Jens Matthis ergänzte: „Das Programm ist an vielen Stellen sehr ambitioniert, insgesamt jedoch sehr realpolitisch auf Verbesserungen für die Dresdnerinnen und Dresdner in den nächsten fünf Jahren ausgerichtet.“

Von tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag wird in Dresden gegen das geplante sächsische Polizeigesetz demonstriert. Angemeldet sind rund 4000 Teilnehmer. Der Demo-Zug will ab 18 Uhr vom Albertplatz Richtung Altstadt laufen.

07.04.2019

Bunte Akzente auf blauem Grund: Auf der Elbe bestimmten am Sonntag kleine Boote das Bild. Der Dresdner Kanuverein hatte zum Anpaddeln eingeladen.

07.04.2019

Für ihren humanitären Einsatz erhielt die Dresdner Seenotrettungsorganisation „Mission Lifeline“ am Sonntag in Köln den Lew Kopelew Preis für Frieden und Menschenrechte. Die Initiative hat mit ihrem Schiff „Lifeline“ Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer vor dem Ertrinken gerettet.

08.04.2019