Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales So will Dresden für saubere Luft sorgen
Dresden Lokales So will Dresden für saubere Luft sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 05.12.2018
Am 21. September wurde ein Mobilitätspunkt am Pirnaischen Platz eröffnet. Bis Ende 2019 sollen es insgesamt 24 im Stadtgebiet sein. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Das Verbundprojekt „Daten Tanken“, welches von der Stadt Dresden angeführt wird, hat Fördermittel in Höhe von sieben Millionen Euro erhalten. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Diese stammen aus dem bundesweiten Sofortprogramm „Saubere Luft 2017-2020“. Damit stellt der Bund Mittel für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur zur Verfügung, was die Luft in den Städten verbessern soll.

Keine Umweltzone in Dresden

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) nimmt die Fördermittelbescheide zum Anlass, sich klar gegen eine Umweltzone mit Fahrverboten auszusprechen. Dies sei keine Option für Dresden. „Wir wollen Modellstadt für Elektromobilität werden und für saubere Luft in Dresden sorgen“, sagt das Stadtoberhaupt.

Dresden arbeitet in dem Verbundprojekt mit sieben Partnern, darunter teilAuto und die Technische Universität Dresden, zusammen. Hinter dem Projekt „Daten Tanken“ verbirgt sich der Tausch von Daten gegen Strom. Wie die Stadtverwaltung informiert, haben verschiedene Studien gezeigt, dass Bürger zunehmend bereit seien, Daten gegen Mehrwerte oder Rabatte zu tauschen. Dieses Tauschprinzip, Daten gegen Dienstleistungen, greift Daten Tanken auf, um das wirtschaftliche Potenzial von Informationen zu erschließen und letztlich den Betrieb der Ladeinfrastruktur zu finanzieren.

Über 100 Ladestationen bis Ende 2019

„Während des Ladevorgangs gewährt der Fahrzeughalter optional Zugriff auf die Daten seines Fahrzeugs und kann dafür im Gegenzug vergünstigt tanken. Die Daten werden datenschutzkonform auf einer Serviceplattform gesammelt und können berechtigten Dritten für neue Smart Services bereitgestellt werden“, erklärt André Rauschert vom Fraunhofer-Institut. Bis Ende 2019 soll es insgesamt 54 Schnellladestationen und 92 Normalladepunkte an 24 Mobilitätspunkten in der Stadt geben. Diese werden dann mit Unterstützung der Drewag Stadtwerke installiert und betrieben.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auktionshaus Günther offeriert am 8. Dezember wertvolle Kunstwerke, darunter Druckgrafiken von Paul Gauguin Gauguin sowie Werke der Expressionisten Otto Dix, Ernst Barlach, George Grosz, Edmund Kesting, Alfred Kubin, Karl Schmidt-Rotluff u.a.

05.12.2018

Der Adventsmarkt an der Frauenkirche feiert nicht nur zehnjähriges Jubiläum, sondern beschert den Besuchern auch ein außergewöhnliches Schauspiel. Erstmals kann auf einem Weihnachtsmarkt in der Region einem Glasbläser bei der Arbeit zugesehen werden. OB Hilbert ließ sich das nicht zweimal sagen.

05.12.2018

Am Sonnabend gibt es das beliebte Stollenfest zum 25. Mal. Bereits zuvor sind Straßensperrungen nötig. Zum Umzug selbst gilt wegen des hohen Besucheraufkommens auf allen Plätzen und Straßen in Zentrumsnähe Staugefahr.

05.12.2018