Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sir Colin Davis dirigiert Konzert in der Dresdner Semperoper trotz Schwächeanfall zu Ende
Dresden Lokales Sir Colin Davis dirigiert Konzert in der Dresdner Semperoper trotz Schwächeanfall zu Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 09.09.2015
Der britische Dirigent Sir Colin Davis hat am Montagabend bei einem Konzert mit der Sächsischen Staatskapelle in Dresden einen kleinen Schwächeanfall erlitten. Quelle: Matthias Hiekel/Archiv
Anzeige

„Am Ende der g-Moll Symphonie hatte er plötzlich Gleichgewichtsprobleme und musste sich festhalten“, sagte Orchestersprecher Matthias Claudi der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag.

Davis habe das Konzert zu Ende dirigiert, sagte Claudi. Danach sei der 84-Jährige von der Bühne geführt worden. „Die Nacht verbrachte er zur Kontrolle im Krankenhaus.“ Er wurde gründlich untersucht, dabei sei keine organische Ursache gefunden worden. Für ein weiteres Konzert am Abend in der Semperoper als auch die folgende Europa-Tournee mit dem Orchester gaben die Ärzte ihre Zustimmung. „Es besteht offensichtlich kein Grund zu ernsthafter Sorge“, sagte Claudi. Davis sei in bester Verfassung.

Mit dem Mozart-Programm gratuliert die Staatskapelle ihrem ersten und einzigen Ehrendirigenten nach 30 Jahren Zusammenarbeit vorfristig zum 85. Geburtstag im September. Unter dem Slogan „Sir Colin at 85“ sind vier Auftritte bis zum 17. Mai in Lyon, der Mailänder Scala, im Wiener Musikverein und in Dijon geplant. Schon bei der ersten Begegnung mit der Staatskapelle 1981 bei einer Schallplattenaufnahme in Dresden hatte Davis Mozart dirigiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ließen sich Konjunkturprognosen allein am Handwerk festmachen - Dresden wäre beim Aufschwung ganz weit vorn. In der Frühjahrsumfrage der hiesigen Handwerkskammer gaben sich 85 Prozent der Unternehmen zuversichtlich, was ihre derzeitige und künftige Geschäftslage angeht.

09.09.2015

Unkaputtbare elektronische Sicherungstechnik von "Electronic Components Dresden" (ECD) unterstützt Sittenwächter in Saudi- Arabien im Kampf gegen "unislami- sche" Bedrohungen wie Schmuggel von Pornografie und Alkohol: Rund 6000 "Sercam"-Schlösser haben die Saudis bisher bei den Dresdnern gekauft, um ausländische Lasterfahrer daran zu hindern, vom Pfad der Tugend und der Transitstraßen abzukommen.

09.09.2015

Dem deutschen Markt für Unterhaltungselektronik konnte die Krise nichts anhaben: 2011 ist er auf knapp 27 Milliarden Euro gewachsen. Durch das Internet wandelt sich jedoch der Vertrieb.

09.09.2015
Anzeige