Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Semperoper sieht keinen Hinweis auf sexuelle Belästigung im Ballett
Dresden Lokales Semperoper sieht keinen Hinweis auf sexuelle Belästigung im Ballett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 27.03.2018
Mitglieder des Ballettensembles der Semperoper Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Sächsische Staatsoper Dresden sieht keine Belege für eine sexuelle Belästigung im Ballett. Einem Tänzer, der den Vorwurf erhoben hatte, wurde gekündigt, teilte die Semperoper am Dienstag mit. Das Vertrauensverhältnis zu dem Mann sei „unwiederbringlich zerstört“, sagte der amtierende Opernintendant Wolfgang Rothe.

Der Entscheidung sei eine monatelange Überprüfung vorausgegangen, bei der die Staatsoper auch eine externe Anwaltskanzlei einschaltete, hieß es. Zwischenzeitlich war der Tänzer auch vom Proben- und Vorstellungsbetrieb freigestellt worden. Dagegen hatte er vor dem Arbeitsgericht Dresden geklagt. Das Gericht gab dem Land Sachsen als Arbeitgeber recht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales 19. Sächsische Physik-Olympiade - Dresdner räumen bei Physikolympiade ab

Dresden hat wieder Köpfchen bewiesen. 107 Schüler der Klassenstufen sieben bis zehn aus 31 sächsischen Gymnasien haben am 24. März an der 19. Sächsischen Physikolympiade teilgenommen.

27.03.2018

Seit dem 8. März verschickt die Stadtverwaltung 13 000 Fragebögen der Kommunalen Bürgerumfrage (KBU). Fast 20 Prozent sind schon zurückgekehrt.

27.03.2018

15 Millionen Fahrgäste und damit so viele wie noch nie sind 2017 in Dresdner S-Bahnen mitgefahren. Zu verdanken ist das vor allem die Taktverdichtung in Richtung Meißen. Nun sollen auch nach Pirna mehr S-Bahnen fahren. Wer weiter in Richtung Schöna will, hat es dagegen schwer.

27.03.2018
Anzeige