Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Selbstverteidigung für Senioren – ASB lädt zu Schnupperstunde ein
Dresden Lokales Selbstverteidigung für Senioren – ASB lädt zu Schnupperstunde ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 26.02.2018
In Cossebaude können Rentner lernen sich fit zu halten und sich Angreifer vom Leib zu halten. Quelle: dpa/Sebastian Willnow
Anzeige
Cossebaude

Mit einer kostenlosen Schnupperstunde von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr beginnt am 12. März in der Seniorenbegegnungsstätte des Arbeiter-Samariter-Bund „Am Friedensstein“ (Dresdner Straße 3) der neue Kurs „Selbstverteidigung für Senioren“.

Unter Anleitung einer professionellen Trainerin lernen die Teilnehmer, wie sie sich effektiv in Notsituationen wehren können. Neben speziellen Techniken werden Kraft und Gleichgewicht trainiert - generell ein wichtiges Thema für Senioren, zum Beispiel um Stürze zu vermeiden.

Der Kurs ist einmal pro Monat geplant und soll jeweils an einem Montag von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr stattfinden. Die Termine werden mit den Teilnehmern festgelegt. Die Teilnahme wird 5 Euro pro Stunde kosten.

Interessenten für die kostenlose Schnupperstunde werden gebeten sich anzumelden unter der Tel.: 45 25 63 28 oder per e-Mail an friedensstein@asb-dresden.de.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorbereitungen für die neue Ortsdurchfahrt Cossebaude zum Autobahn-Anschluss Altstadt sind im vollen Gange. An der Bundesstraße 6 in Höhe des Stauseebades wurden die ersten Bäume gefällt. Am Samstag musste dafür die Straße auf einer Länge von 450 Metern voll gesperrt werden.

26.02.2018

Sascha Kühn soll die Pleite seiner Firma nicht fristgerecht angezeigt haben, obwohl er als Geschäftsführer wusste, dass das Unternehmen Verbindlichkeiten nicht mehr zahlen konnte. Zudem, so die Staatsanwaltschaft, habe er Bilanzen, die er als Geschäftsführer jährlich aufzustellen hat, zu spät erstellt.

26.02.2018

Geldmangel, fehlende Genehmigungen und das Gefühl von der Stadt vergessen zu werden: Die Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Chinesischen Pavillon am Weißen Hirsch stocken. „Uns fehlen 400 000 Euro“, sagt Margita Herz, Mitglied des Vereins „Chinesischer Pavillon zu Dresden“.

26.02.2018
Anzeige