Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schwulenverband und Akademie empört über Äußerungen Lewitscharoffs
Dresden Lokales Schwulenverband und Akademie empört über Äußerungen Lewitscharoffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 09.09.2015
Sibylle Lewitscharoff hatte im Reagenzglas gezeugte Kinder als „zweifelhafte Geschöpfe“ bezeichnet. Quelle: dpa
Anzeige

„Das ist ein fieser Angriff auf alle Familien, die wie viele Regenbogenfamilien auf dem Wege der Insemination Kinder bekommen“, erklärte Schwulen-Verbandssprecherin Renate Rampf am Donnerstag in Berlin.

Als Schriftstellerin wisse Lewitscharoff, was Worte anrichten könnten. „In diesem Wissen spricht sie den Kindern die Würde ab. Das ist nicht dämlich, sondern Hass - eine Sprache, die wir sonst nur von Verwirrten oder Fundamentalisten kennen.“ Lewitscharoff hatte im Reagenzglas gezeugte Kinder als „zweifelhafte Geschöpfe“ bezeichnet.

Der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, erklärte: „Wir weisen den menschenverachtenden Ton und Gestus der Dresdener Rede von Sibylle Lewitscharoff aufs Schärfste zurück.“ Bei allem Respekt vor der privaten Meinung der Autorin teile er mit dem Schriftsteller Ingo Schulze die Meinung, dass es „ungeheuerlich“ und „in jeder Weise inakzeptabel“ sei, künstlich gezeugte Kinder als „Halbwesen“ zu bezeichnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Erfurter Mikroelektronik-Auftragsfertiger X-Fab will sein Chipfabrik in Dresden weiter ausbauen. Das haben die X-Fab-Chefs Hans-Jürgen Straub und Rudi De Winter angekündigt.

09.09.2015

Manuel* kann einfach nicht still sitzen. Ständig läuft er umher, krakeelt und quasselt wie ein Wasserfall. Dann scheint er wieder wie abwesend, träumt sich in den Tag hinein, vergisst die Welt und seine Termine, ergibt sich seiner Angst und weint.

09.09.2015

Die braune Masse wabert durch den Behälter, in regelmäßigen Kreisen zieht sie ihre Bahnen, Blasen steigen auf. "Das ist das Gas", erklärt Tino Kuhnke.

09.09.2015
Anzeige