Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schulcampus Pieschen: Abbrucharbeiten laufen bis Mitte Mai
Dresden Lokales Schulcampus Pieschen: Abbrucharbeiten laufen bis Mitte Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 23.02.2017
Schulcampus Pieschen: Die Abbrucharbeiten laufen bis Mitte Mai Quelle: dpa
Dresden

Noch bis Mitte Mai wird an der Gehestraße in Pieschen der Grundstock für den neuen Schulcampus aus Gymnasium, Oberschule und Abendoberschule gelegt. Bis dahin sollen dann die Abbrucharbeiten abgeschlossen sein, informiert Falk Schmidtgen, Leiter des Schulverwaltungsamtes.

Bis dahin müssen die Anwohner der Gehestraße noch durchhalten. Zahlreiche Fundamente müssen vor Ort abgebrochen und zerkleinert werden. Vor allem die alten Lichtmasten und die längst nicht mehr vorhandene Kranbahn wurden einst fest in der Erde verankert. Das Aufbrechen der bis zu zwei Meter tiefen Fundamente auf dem ehemaligen Bahngelände ist laut und erfordert schwere Technik. Die führte in Einzelfällen auch dazu, dass die Gründerzeithäuser der Gehestraße regelrecht vibrierten, stellten die DNN vor Ort fest.

Beschwerden habe es dazu aber bisher nicht gegeben, so Schmidtgen. Vorsorglich sollen nun aber die Anwohner noch einmal mit einem speziellen Informationsschreiben über die laufenden Arbeiten informiert werden.

Bis 2019 baut die Stadt auf dem ehemaligen Bahngelände an der Erfurter- und Gehestraße ein fünfzügiges Gymnasium sowie eine fünfzügige Oberschule. Zudem soll die Abendoberschule in das Gebäude mit einziehen. Bis zu 2000 Schüler sollen hier einmal lernen.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Dresdner Initiative „CDU – Kurswechsel“ - CDU-Rebellen vernetzen sich

Die Dresdner Initiative „CDU – Kurswechsel“ will Mitglied eines bundesweiten Dachverbandes konservativer Kreise in CDU und CSU werden. Wie Ulrich Link von der Dresdner Initiative mitteilte, haben dazu am Wochenende Gespräche in Königswinter stattgefunden

23.02.2017

Harry N. ist kein Unbekannter in den Gerichtssälen, sondern Dauergast. Mehr als 30 Mal wurde er schon verurteilt, die erste Eintragung stammt aus dem Jahr 1975. Seit Oktober 2016 sitzt er wieder ein. Mit seinem langen, grauen Wallehaar umweht ihn noch immer ein gewisser „Künstlernimbus.“ Mit Kunst hat der Mann auch eine Menge zu tun, allerdings macht er keine, er klaut sie im großen Stil.

23.02.2017

Hundekot, Zigarettenkippen, Silvestermüll – es ist nicht wirklich ansehnlich, was zum Vorschein kommt, wenn Winter und Schnee die Stadt verlassen. Hinzu kommen Split und Kies in großen Mengen. Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben mit der Beseitigung des Winterdrecks begonnen, die Stadt lässt sich damit Zeit.

23.02.2017