Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Schneller Sachse“: Bundeswehr übt in Dresden für den Katastrophenfall
Dresden Lokales „Schneller Sachse“: Bundeswehr übt in Dresden für den Katastrophenfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 09.09.2015
Die Bunsdeswehr übt in Dresden erneut für den Ernstfall. Quelle: Hauke Heuer
Anzeige

Das Szenario orientiert sich an der Jahrhundertflut im August 2002. Wie damals kommt es in mehreren sächsischen Landkreisen zu Überschwemmungen, Stromausfall und anderen Notlagen, bei denen die Bundeswehr angefordert wird. Allerdings müssen die Soldaten und Reservisten nicht wirklich ausrücken. Vielmehr geht es darum, Abläufe und Verfahren in der Schaltzentrale zu testen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der erste Bauabschnitt bei der Sanierung des Dresdner Rathauses soll Ende September 2015 beendet werden. Die Kosten werden dann bei mindestens 36,7 Millionen Euro liegen.

09.09.2015

Üblicherweise findet die traditionelle Eröffnung der Sächsischen Karpfensaison in Fischereibetrieben auf dem Lande statt. In diesem Jahr aber hat sich der Sächsische Landesfischereiverband (SLFV) e.

09.09.2015

Es klingt fast unglaublich. Wo bis nach der politischen Wende eine aus fast 30 Stallgebäuden bestehende, jede Menge betonierte Flächen aufweisende Schweinemast-Großanlage in Dölzschen die Landschaft hoch über Dresden und den Plauenschen Grund "zierte", wird es schon in wenigen Jahren einen naturnahen Wald mit Hainbuchen, Traubeneichen, Winterlinden und Bergahorn geben.

09.09.2015
Anzeige