Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schlösserland erhöht Parkeintritt in Pillnitz und Großsedlitz
Dresden Lokales Schlösserland erhöht Parkeintritt in Pillnitz und Großsedlitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 06.02.2017
Pillnitz.  Quelle: Staatlich Schlösser, Burgen und Gärten
Dresden

Parkbesucher in Pillnitz müssen künftig generell drei statt zwei Euro Eintritt zahlen. Auch im Barockgarten Großsedlitz wird der Eintrittspreis erhöht – von vier auf fünf Euro. Das bestätigte die Schlösserverwaltung Sachsen gegenüber DNN. „Die Preiserhöhung ist eine unternehmerische Entscheidung, die wir angesichts steigender Kosten – neben anderen vor allem für Maßnahmen der Baumpflege – getroffen haben“, so Sprecher Uli Kretzschmar. Der Eintrittspreis für den Park in Pillnitz war bereits im vergangenen Jahr mit drei Euro einen Euro teurer als zuvor. Begründet wurde das mit den hohen Aufwendungen für die Pflanzungen im Park anlässlich des Themenjahres „Der Gärtner des Maharadschas“. Dieses Jahr gibt es kein Themenjahr, aber eine Sonderausstellung über Luise von Toscana.

cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Veranstalter von Großereignissen haben städtische Fördermittel beantragt, alle zehn sollen bedacht werden. Aber nur für ein Ereignis will das Kulturamt die beantragte Summe ausreichen. Die anderen Veranstalter sollen Abstriche hinnehmen. Besonders arg trifft es den Christopher Street Day.

06.02.2017

Mit einer Demo durch die Dresdner Innenstadt wollen Sachsens Lehrer am Mittwoch ihren Tarifforderungen Nachdruck verleihen. Ab 11 Uhr wollen die Pädagogen vom Postplatz zum Kultus- und Finanzministerium am Carolaplatz ziehen. Dort ist dann für 12 Uhr die Abschlusskundgebung geplant. Erwartet werden Lehrer aus allen Teilen Sachsens.

06.02.2017

Es ist wie eine Operation am offenen Herzen: Der Großvermieter Vonovia saniert bis November die sechs Hauseingänge Florian-Geyer-Straße 38 bis 48 in Johannstadt. Mehr als 100 dieser zehngeschossigen Aufgänge des Wohnungsbautypes IW 67 hat Vonovia in Dresden bereits saniert, 37 müssen noch in Angriff genommen werden.

06.02.2017