Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Scheune e.V. übernimmt Verantwortung für Scheunevorplatz
Dresden Lokales Scheune e.V. übernimmt Verantwortung für Scheunevorplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 31.05.2017
Der Scheunevorplatz Quelle: DNN/Archiv
Anzeige
Dresden

Wie die Stadt Dresden mitteilt, wird künftig der Scheune e.V. die Verantwortung für den Scheunevorplatz übernehmen. Die regelt ein Vertrag zwischen Verein und Stadt. Im Vorfeld hatte es intensive Verhandlungen über die Nutzung gegeben. Der Verein muss der Stadt jährlich ein Nutzungskonzept vorlegen und ist für die kulturelle Ausgestalltung der 860 Quadratmeter großen Fläche sowie für die Reinigung selbiger verantwortlich. Im Gegenzug erstattet die Stadt dem Scheune e.V. die Kosten der Bewirtschaftung des Platzes einschließlich einer halben Personalstelle und abzüglich eventueller Einnahmen des Vereins. Dieser Betrag ist für das laufende Jahr auf maximal 25000 Euro festgestetzt. Ab 2018 sind höchstens 35000 Euro möglich.

Seit der Sanierung des Platzes hat es immer wieder Beschwerden über Verunreinigungen auf dem Scheunevorplatz gegeben. Mehrfach wurden hier auch Verbrechen begangen. Das könnte sich nun ändern.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

20.000 Läufer gehen am Donnerstagabend zur Dresdner Team Challenge auf die Strecke. Für Autofahrer bedeutet der Kurs vom Altmarkt bis zum Stadion vor allem Staus und Straßensperrungen. Die Stadtverwaltung rät, am Donnerstag zwischen 17.30 Uhr und 23 Uhr auf Fahrten im betroffenen Gebiet zu verzichten.

31.05.2017

Die Initiative „Herz statt Hetze“ plant am 9. Juni eine „Einzugsparty“ am Dresdner Elbufer. Es gehe darum, dass Werte wie Solidarität, Zivilcourage und Mitmenschlichkeit in Dresden wieder einziehen müssten, so die Organisatoren. Dresden sei immer wieder zur Bühne für unerträgliche und beschämende Pöbeleien geworden.

31.05.2017

Die Saison der Freilanderdbeeren ist eröffnet. Der Landesverband Sächsisches Obst gab am 30. Mai im Obstbaubetrieb von Michael Görnitz in Coswig offiziell den Startschuss. Der Anteil der Anbaufläche für die Selbstpflücke ist gegenüber 2016 gewachsen und beträgt jetzt 60 Prozent.

31.05.2017
Anzeige