Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Saxoprint plant Umsatzsprung auf 100 Millionen Euro
Dresden Lokales Saxoprint plant Umsatzsprung auf 100 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 09.09.2015

Die europaweit agierende Firma mit derzeit 450 Mitarbeitern (300 davon in der Produktion) produziert ausschließlich in Dresden und will ihre Position als Marktführer in Sachsen weiter ausbauen. Die Kapazitäten des Unternehmens, das seit 2012 der Oldenburger Muttergesellschaft CEWE gehört, werden derzeit erheblich ausgeweitet.

Bisher druckt Saxoprint auf einer Produktionsfläche von 10 000 Quadratmetern, demnächst werden es 17 000 Quadratmeter sein. Die Erweiterung des Hallenkomplexes im Stadtteil Seidnitz soll am 8. August abgeschlossen sein, neue Druckmaschinen wurden angeschafft. Mit dem neuen Shop will man mehr Kundennähe herstellen, vor allem kleinere Unternehmen aus der Region noch besser bedienen. Kunden können sich vor Ort von Fachleuten beraten und sich von ihnen Layouts erstellen lassen, bevor die Entwürfe in den Druck gehen. Geht das "Modell", wie Sauer es nennt, auf, kann sich die Geschäftsführung weitere derartige Kundenzentren in London, Paris oder Zürich vorstellen. In London gibt es bereits ein Saxoprint-Büro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.05.2014

JOL

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist laut Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer gegenwärtig nicht an der Suche nach einem potentiellen Endlagerstandort für atomaren Abfall beteiligt.

09.09.2015

Gestern fiel bei strahlendem Sonnenschein der offizielle Startschuss zur Spendeninitiative "Unser Herz schlägt für Sachsen". Dahinter stehen der Sonnenstrahl e.

09.09.2015

Fingerspitzengefühl im Umgang mit starken Maschinen war am vergangenen Sonnabend bei der Regionalmeisterschaft des StaplerCups auf dem Gelände der Firma Beutlhauser in Trachau gefragt.

09.09.2015