Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sarrasani kann Zelt und Tiger behalten
Dresden Lokales Sarrasani kann Zelt und Tiger behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 03.08.2017
Zirkusdirektor Sarrasani kann weitermachen. Quelle: Carola Fritzsche (Archiv)
Dresden

Wichtiger Schritt für die Zukunft der Sarrasani-Tradition: Am Mittwoch hat die Gläubigerversammlung am Amtsgericht Dresden dem Verkauf wesentlicher Teile des Geschäftsbetriebs der insolventen Sarrasani GmbH an die im Mai dieses Jahres neu gegründete Sarrasani Entertainment GmbH zugestimmt. Damit kann André Sarrasani das große Trocadero-Zelt sowie weiteres Material und Inventar übernehmen. Auch die drei Tiger Kijana, Ambra und Kaya bleiben in seiner Obhut. „Es freut mich, dass nun die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neuststart gegeben sind“, sagte Insolvenzverwalter Dirk Herzig.

Zirkusdirektor Sarrasani hatte im Juli 2016 Insolvenz anmelden müssen. Sein Unternehmen stand mit 800 000 Euro in der Kreide. Gründe seien zum einen die schwindenden Besucherzahlen der Ausstellung „Real Bodies“ im Trocadero-Zelt am Wiener Platz gewesen. Hinzu kämen Steuernachzahlungen von mehr als 380 000 Euro, die ein großes Loch in die Kasse gerissen haben.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eduard B. machte in Drogen, und da hat der Albaner nicht gekleckert, sondern geklotzt. Bei ihm ging das Zeug kiloweise weg. Der 38-Jährige war offenbar ein Anlaufpunkt von anderen Händlern oder Verteilern von Dealerbanden. Er versorgte sie mit Drogen, die diese dann in kleineren Portionen in Dresden und Umgebung unter die Leute brachten.

03.08.2017
Lokales Show auf dem Theaterplatz - Chinesische Kultur prallt auf Dresden

Am Donnerstag ab 16 Uhr findet auf dem Theaterplatz eine öffentliche Vorführung mit Tanz- und Kampfkunsteinlagen aus China statt. Nach einem 13-tägigen Sommercamp, das das Chinesisch-Deutsche Zentrum e.V. organisiert hat, finden nun die Abschlussvorführungen statt.

03.08.2017

Das Marienbad Weißig beendet ab 7. August die Freibadsaison. Das teilte die Bäder GmbH am Mittwoch mit. Grund für das vorzeitige Aus: Es fehlt an kühlem Nass. Aufgrund von anhaltenden Bauarbeiten im Mariengraben fließt nicht genug Wasser in den Naturbadeteich.

02.08.2017