Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sanierung des Chinesischen Pavillons schreitet voran
Dresden Lokales Sanierung des Chinesischen Pavillons schreitet voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 16.06.2018
Die stellvertretende Vereinsvorsitzende und Sinologin Kathrin v. Loh präsentiert stolz die erste Auflage des Buches über die Geschichte des Chinesischen Pavillons. Quelle: Foto: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Endlich ist er weg, der olle Teppich. Der Bodenbelag des Chinesischen Pavillons hat sich zum neuen Hingucker des historischen Gebäudes gemausert. Der zuständige Architekt Matthias Helm streicht begeistert über das edle Holz. „Ein solchen Fußboden bekommen Sie nur selten zu sehen“, sagt er stolz. Pro Bahn wurden jeweils drei astlochfreie Eichendielen verklebt. Dazwischen sind schmale Leisten erkennbar. „Dadurch kann sich das Holz ausdehnen“, erklärt Helm.

Auch die Heizkörper sind mittlerweile hinter schlichten aber dennoch edlen Verkleidungen verschwunden. Damit ist der nächste Bauabschnitt der Sanierung beendet. 70 000 Euro kostete dieser, 10 000 Euro bekam der Verein von der Stadt. Eine indirektes Lichtkonzept verleiht dem Raum zusätzlichen Charme. In der kommenden Zeit möchte der Verein außerdem in neue Veranstaltungstechnik investieren.

Seit 1911 in Dresden zu Hause

Doch die baulichen Fortschritte sind nicht die einzigen Neuerungen, die der Verein rund um den Chinesischen Pavillon zu verkünden hat. Frisch aus einer Meißner Druckerei ist kürzlich auch das erste Buch über den sachsenweit einzigen, original chinesischen Bau erschienen. 1911 kam das Gebäude als Gastgeschenk der chinesischen Regierung anlässlich der internationalen Hygiene-Ausstellung nach Dresden. Anschließend wurde der Pavillon als Lesesaal, Ausschank für die Kurgäste und als chinesisches Restaurant genutzt, bis er schließlich niederbrannte. Die Spuren sind bis heute am Gebälk erkennbar.

Inzwischen hat sich der Chinesische Pavillon zu einer Begegnungsstätte entwickelt. Traditionelle chinesische Feste, wie das Mondfest, werden hier seit vielen Jahren gefeiert, Vorträge und Konzerte finden außerdem statt. Das Untergeschoss befindet sich nach wie vor im Zustand eines Rohbaus. Bisher konnte keine Gastronomie gefunden werden, die hier einziehen möchte.

Sommerfest steht vor der Tür

Doch der Verein Chinesischer Pavillon zu Dresden e.V. lässt sich nicht unterkriegen. Am 20. Juni findet ab 19 Uhr ein Sommerfest statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. An diesem Abend können sich Interessierte vor Ort über die Fortschritte der Sanierung informieren. Außerdem wird die Ausstellung „Ost trifft West“ eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos unter www.chinesischer-pavillon.de

Von Lisa-Marie Leuteritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erlesener Kunstgenuss auf der Picknickdecke: Zum 11. Mal hat die Sächsische Staatskapelle Dresden zum beliebten Open-Air-Konzert unter dem Motto „Klassik picknickt“ eingeladen. Mit gut 3.500 Besuchern war die Veranstaltung ausverkauft.

15.06.2018
Lokales Bunte Republik Neustadt 2018 - BRN: In der Neustadt steppt die Mickey Mouse

Feiern unter der Mickey-Mouse-Fahne: Partygänger aus ganz Deutschland haben am Wochenende die Bunte Republik Neustadt besucht und die Nächte zum Tag gemacht. Dennoch blieb es weitgehend friedlich.

18.06.2018

In diesen Sommerferien sollten erstmals wieder Personenzüge von Dresden über Kamenz nach Senftenberg rollen. Doch für das Angebot fehlen wichtige Genehmigungen.

15.06.2018
Anzeige