Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Saniertes Dresdner Freibad Cotta öffnet am Sonnabend mit Badfest
Dresden Lokales Saniertes Dresdner Freibad Cotta öffnet am Sonnabend mit Badfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 09.09.2015
Elf Monate nach dem Richtfest wird das runderneuerte Freibad Cotta wiedereröffnet. Quelle: Tanja Tröger

Zwischen 13 und 17 Uhr organisiert der Bürgerverein Freibad Cotta e. V. zahlreiche Schwimm- und Tauchwettbewerbe, Sport- und Spielmöglichkeiten für die Jüngsten sowie eine Bademodenschau. Natürlich können die Besucher auch die neuen Badanlagen testen.

An der Hebbelstraße ist in den vergangenen anderthalb Jahren ein modernes Sommerbad mit einem Kombisportbecken, Planschbecken, Liegewiese, Sportmöglichkeiten und einem neuen Funktionsgebäude entstanden. Das große Becken kombiniert auf einer Wasserfläche von etwa 600 Quadratmetern einen Erlebnis-, Schwimm- und Sprungbereich. Die kleinen Badbesucher können sich im separaten Planschbecken über zwei Ebenen vergnügen. Das Funktionsgebäude an der Südostseite des Grundstücks beherbergt Toiletten, Umkleiden, Duschen, Lager, Kassen- und Technikräume. Das Außengelände wurde ebenfalls umgestaltet. Die Bauarbeiter legten neue Wege an und schufen Stellplätze für Fahrräder und Autos.

Im Dezember 2011 war mit dem Abriss des alten Beckens und der Funktionsgebäude begonnen worden. Am 4. Mai 2012 wurde der Grundstein gelegt, ein Vierteljahr später das Richtfest gefeiert. Die Kosten für den Neubau inklusive Ausstattung betragen 2,5 Millionen Euro. 1,4 Millionen Euro davon tragen Bund und Land im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Soziale Stadt", 1,1 Millionen Euro sind Eigenmittel des Sportstätten- und Bäderbetriebes.

Geöffnet ist das Freibad Cotta vom 13. Juli bis 18. August täglich von 9 bis 20 Uhr und vom 19. August bis 15. September von 9 bis 19 Uhr. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 2,20 Euro.

Das Freibad Cotta entstand 1908, das Schwimmbecken wurde jedoch erst 1913 errichtet. Damals bot das Bad eines der größten Schwimmbecken der Stadt. Von 2004 bis 2011 betrieb die QAD das beliebte Freibad. In den vergangenen Jahren erhielt das Bad jährlich vor Saisonbeginn Unterstützung durch die Sanitärfirma Rink und die Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft Dresden.

Das Freibad an der Hebbelstraße wird oft als „Hebbelbad“ bezeichnet. Das Hebbelbad war aber eigentlich ein Hallenbad, das wenige Hundert Meter entfernt ebenfalls an der Hebbelstraße stand. Es wurde in den 1970er Jahren geschlossen, verfiel zusehends und wurde 2011 abgerissen.

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Dresdner Schülerin reist nach Bern zur Biologieolympiade. Patricia Scholz vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium gehört zur vierköpfigen deutschen Mannschaft, wie das Kulturministerium am Donnerstag mitteilte.

09.09.2015

Ein kleiner Kronenmaki lebt seit dem 2. Juli im Dresdner Zoo. Das Jungtier der bedrohten Lemuren hängt festgeklammert an seiner Mutter und öffnet bereits ab und an die Augen.

09.09.2015

Um das Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs ist ein Krieg unter großen Einzelhändlern entbrannt. Das Areal, auf dem eigentlich Globus ein SB-Warenhaus errichten will, gerät nun auch ins Visier der Laukat-Gruppe.

09.09.2015