Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sächsischer Wettbewerb für Grüne Kindergärten
Dresden Lokales Sächsischer Wettbewerb für Grüne Kindergärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 10.05.2017
Umwelt-Engagement zahlt sich für Kindergärten aus Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Bis zum 31. Mai können sich alle Kindergärten im Freistaat noch zum Kinder-Garten-Wettbewerb der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung bewerben. Unter dem Motto „Unser Kinder-Garten – ein Ort der Begegnung!“ sind die Kinderkrippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflegestellen herzlich eingeladen, dabei zu sein und ihre Gärten zu naturnahen, gesundheitsfördernden Bildungsräumen zu gestalten.

Der Wettbewerb zielt darauf, einen solchen Kinder-Garten für und mit Kindern zu gestalten und damit den Sächsischen Bildungsplan in Verbindung mit dem Zielbereich „Gesund aufwachsen“ der Landesrahmenvereinbarung umzusetzen. „Ein großer Wert des Wettbewerbs liegt in dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Einrichtungen untereinander, welcher durch Exkursionen und Fachtagungen angeregt wird“, sagt Projektkoordinatorin Eileen Hornbostel.

Der Kinder-Garten-Wettbewerb wird innerhalb von 2 Jahren in einem dreistufigen Verfahren durchgeführt. Im Rahmen der 1. Stufe (Januar bis Juni 2017) erfolgt die Auswahl von 30 Preisträgern, die ein Preisgeld von 400 Euro erhalten. In der 2. Stufe (Juli 2017 bis März 2018) werden 10 Kindertageseinrichtungen mit 1.000 Euro ausgezeichnet und am Ende des Wettbewerbs 3 Landessieger gekürt, die 2.500 Euro erhalten.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstagabend lädt die Friedrich-Ebert Stiftung zu einer Podiumsdiskussion über den richtigen Weg der EU. Der Fokus der Veranstaltung Im Vortragssaal der SLUB am Zelleschen Weg 18 liegt in der Frage, wie die EU den Erwartungen der Bürger gerecht werden kann.

10.05.2017

Welche Megatrends bestimmen die Entwicklung von Dresden? Die Re- und Suburbanisierung sind bereits angekommen, sagt Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain. 2016 sind mehr Personen aus Dresden ins Umland gezogen als umgekehrt. Obwohl die Stadt einen Wanderungsüberschuss verzeichnete.

10.05.2017

SPD und Grüne haben sich positioniert: Die zwei Bestandteile der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit wollen einen Busbahnhof an der Westseite des Wiener Platzes errichten. Ein entsprechenden Antrag von Sozialdemokraten und Grünen hat jüngst eine Mehrheit im Finanzausschuss gefunden. Die Linken zögern hingegen noch.

10.05.2017
Anzeige