Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sächsischer Bürgerpreis 2018 für Bürger und Vereine
Dresden Lokales Sächsischer Bürgerpreis 2018 für Bürger und Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 23.10.2018
Der Freistaat Sachsen würdigt je drei Vereine, Einzelpersonen und eine Schule. Quelle: DNN
Dresden

Der Sächsische Bürgerpreis 2018 geht an je drei Vereine und Privatpersonen sowie an eine Schule. Damit würdigt der Freistaat den herausragenden Einsatz für Gesellschaft, Demokratie und Toleranz. „Demokratie lebt vom Mitmachen, nicht vom Zuschauen“, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) laut Mitteilung zur Verleihung am Dienstag in Dresden. Die Nominierten stünden beispielhaft für Gemeinsinn, Zusammenhalt und Mitmenschlichkeit.

Geehrt werden der Krabat e.V. aus der Lausitz, der den sorbischen Sagenheld zur regionalen Marke macht, der Leipziger Giro Verein, der sich um die Bildung von Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen kümmert, und die Kulturinitiative Zwenkau, die ein vom Abriss bedrohtes Kino rettete. Ausgewählt wurde zudem die Christoph-Hufeland-Oberschule Plauen für ein Projekt zum produktiven Lernen.

Auch ein Torgauer, der Kulturgeschichte vermittelt, eine Dresdnerin, die Vormundschaften für unbegleitete ausländische Minderjährige übernimmt, und ein Leichtathletik-Trainer aus Mülsen (Landkreis Zwickau), der unter anderem Diskus-Olympiasieger Lars Riedel entdeckt hatte, gehören zu den Prämierten. Der mit je 5000 Euro dotierte Sächsische Bürgerpreis wird seit 2011 gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank für besonderes Engagement für eine demokratische Gesellschaft vergeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Doch keine Evakuierung - Dresden atmet auf

Es sollte die größte Evakuierung der letzten Jahre werden. Doch die vermeintliche Bombe machte allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Nachdem sich das verdächtige Fundstück als harmloses Wasserrohr entpuppte, stellt OB Hilbert klar: „Wir würden jederzeit wieder so handeln.“

23.10.2018

Christa Stosch vom Verein Selbsthilfe Schlafapnoe/Schlafstörungen erhält am heutigen Dienstag die „Annen-Medaille“ des Freistaats. Sie engagiert sich seit ihrer Diagnose 1995 ehrenamtlich. Damals sah sie sich zahlreichen Problemen gegenüber.

23.10.2018

Der Prozessauftakt gegen vier mutmaßliche Mitglieder der Freien Kameradschaft Dresden ist am Dienstag vorerst geplatzt. Der Angeklagte Andre M. erschien nicht zur Verhandlung, sondern legte eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vor.

23.10.2018