Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Sachsens beliebteste Pflegeprofis“ arbeiten in der Notaufnahme des Uniklinikums in Dresden
Dresden Lokales „Sachsens beliebteste Pflegeprofis“ arbeiten in der Notaufnahme des Uniklinikums in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 14.07.2017
Pflegeteam der Notaufnahme am UKD ist Sachsen beliebtester Pflegeprofi Quelle: Universitätsklinikum Dresden
Anzeige
Dresden

Das Pflegeteam der konservativen Notaufnahme des Dresdner Uniklinikums ist „Sachsens beliebtester Pflegeprofi“. Dafür sind die 42 Pflegerinnen und Pfleger am Donnerstag vom Verband der privaten Krankenkassen ausgezeichnet worden, der den Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung dieses Jahr ins Leben gerufen hat.

„Ich bin stolz auf meine Mitstreiter, die jeden Tag mit dem nötigen Ernst aber auch einer guten Portion Humor bei der Arbeit alles geben“, lobt die Pflegeleiterin Franziska Angermann ihr Team.

„Wir müssen das Ansehen der Pflegeberufe stärken, um dem leer gefegten Fachkräftemarkt entgegen zu wirken“, benennt der pflegepolitische Sprecher der sächsischen CDU, Patrick Schreiber, die momentan größte Herausforderung im Pflegesektor. Zwar bildet der Freistaat im Bundesdurchschnitt am meisten Pflegepersonal aus – doch die Fachkräfte wandern in andere Bundesländer ab.

17 Pflegeteams und Einzelpersonen aus verschiedenen Pflegeberiechen wurden von besonders zufriedenen Patienten in Sachsen nominiert. Anschließend konnten alle Bürger online für ihren „Lieblings-Pflegeprofi“ abstimmen.

Das Team der Notaufnahme überzeugte die Patienten mit überdurchschnittlicher Stressresistenz und dem stetigem Willen sich mit Weiterbildungen zu verbessern. Nominiert wurden die Pfleger von einem ehemaligen Mitarbeiter, der den Zusammenhalt im Team besonders hervorhob.

Vom 24. Juli bis zum 13. August findet das Voting zwischen den Siegern der einzelnen Bundesländer für den Deutschen Gesamtsieg online statt. Als Preis winkt dem Gewinner-Team ein gemeinsames Event.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Protonentherapie-Anlage kann Krebspatienten nun mit weltweit einmaliger Präzision nahezu millimetergenau bestrahlen. Dadurch wird die Strahlentherapie für die Kranken schonender und zielgenauer als bisher.

14.07.2017

Wenige Tage bevor Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) einen Vortrag an der Technischen Universität Dresden (TU) halten soll, ist der Veranstaltungsort noch ungewiss. Es gebe noch keine endgültige Entscheidung darüber, teilte TU-Sprecherin Kim-Astrid Magister am Donnerstag auf DNN-Anfrage mit. Spätestens am Freitagvormittag solle Gewissheit herrschen.

17.07.2017

282 Unfallhäufungsstellen gibt es in Dresden. Das sind Erkenntnisse der Unfallhäufungskommission, die die Stadt am Donnerstag präsentiert hat. Demnach gibt es unter den Unfallschwerpunkten 29 leichte und 253 schwere. An zwölf Stellen spricht die Kommission von Massen-Unfallhäufungsstellen. Einige der Punkte konnte die Stadt in den letzten Jahren entschärfen.

13.07.2017
Anzeige