Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sachsen verzeichnet Gästerekord - Dresden lockte besonders viele Touristen an
Dresden Lokales Sachsen verzeichnet Gästerekord - Dresden lockte besonders viele Touristen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 09.09.2015
Besonders viele Touristen lockte Dresden im vergangenen Jahr an. Quelle: dpa
Anzeige

Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Gästeankünfte um 4,5 Prozent gestiegen. Spitzenreiter ist Dresden, wo laut Statistik knapp ein Drittel aller Ankünfte registriert wurden. Das waren 8,6 Prozent mehr als im Vorjahr.

Nur die Sächsische Schweiz konnte mit 11,8 Prozent mehr Besuchern anziehen. Das Gebiet erreichte nach den hochwasserbedingten Ausfällen im Jahr 2013 mit etwas mehr als 424.000 Gästen fast wieder den Wert des Jahres 2012. Auch im Monat Dezember ist bei den Gästezahlen in Dresden nicht der durch die Demonstrationen befürchtete Einbruch zu verzeichnen. Sie stiegen um 6,6 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat.  

Jeder neunte Gast im Freistaat kam im vergangenen Jahr aus dem Ausland. Das sei ein Plus von 2,7 Prozent im Vergleich zu 2013. Am häufigsten reisten sie aus den Niederlanden an, gefolgt von der Schweiz und Österreich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Starts und Landungen am Flughafen Dresden ist in den vergangenen Jahren deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wie aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Landtag hervorgeht, kamen oder verließen den Airport im vergangenen Jahr 30.357 Passagier- und Frachtmaschinen.

09.09.2015

Hexen und Zauberer willkommen hieß es am Faschingsdienstag im Dresdner Parkhotel. Bei der nach Angaben des Veranstalters größten Faschingsparty in der Stadt feierten Hunderte Dresdner das Ende der bunten Zeit.

09.09.2015

In Weißig wackeln die Wände. Viel zu sehr, schimpfen Anwohner der Straße Am Hutberg und der Hauptstraße. Nicht mehr als unbedingt nötig und mit offizieller Genehmigung, meint Hans-Jürgen Behr (CDU).

09.09.2015
Anzeige