Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Rund 650 Menschen tauchten ein ins neue DDR-Museum in Dresden
Dresden Lokales Rund 650 Menschen tauchten ein ins neue DDR-Museum in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 30.01.2017
Am Sonntag wurde im Simmel-Center am Albertplatz auf über 1500 Quadratmetern die Dauerausstellung „Die Welt der DDR“ eröffnet. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Am Sonntag wurde im Simmel-Center am Albertplatz auf über 1500 Quadratmetern die Dauerausstellung „Die Welt der DDR“ eröffnet. Rund 650 Besucher wurden gezählt. Zu ihnen gehörte auch Reiner Haselhoff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Er habe in Dresden einen Termin gehabt und sei zufällig auf die Ausstellung aufmerksam geworden, hieß es.  Einzelhandelsunternehmer Peter Simmel, der Ausstellungsstücke vom insolventen DDR-Museum in Radebeul gekauft und mit Hilfe von über 70 Leihgebern eine neue Schau in seinem Einkaufszentrum gestaltet hatte, war selbst den ganzen Tag vor Ort und über die große Resonanz sehr glücklich. „Es ist die Menge an Kleinigkeiten, die die Menschen begeistert und zu vielen Erinnerungen führt“, so ein Sprecher. 

Am Sonntag wurde im Simmel-Center am Albertplatz auf über 1500 Quadratmetern die Dauerausstellung „Die Welt der DDR“ eröffnet. Einzelhandelsunternehmer Peter Simmel hatte die Ausstellungsstücke vom insolventen DDR-Museum in Radebeul gekauft.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Der zweite große Kulturbau in Dresden bereitet Probleme - Kulturpalast ist zur Eröffnung nicht fertig

Am 28. April soll der große Saal des sanierten Kulturpalastes eröffnet werden. Es hat ein Wettlauf mit der Zeit begonnen. Selbst wenn es mit der pünktlichen Eröffnung klappt – alle Bereiche in dem Gebäude werden nicht rechtzeitig fertig, wie die Stadtverwaltung jetzt auf DNN-Anfrage mitteilte.

29.01.2017
Lokales Kampagnen-Start der Stadtentwässerung - Reimen gegen Abwasserverschmutzung

Bereits über 60 Reime wurden bereits bei der Stadtentwässerung Dresden im Rahmen der Kampagne „Reimscheißer-Wettbewerb“ eingesendet. Insbesondere junge Menschen sollen zum Reimen angeregt werden und gleichzeitig ihr Bewusstsein für steigende Müllmengen im Abwasser erhöhen.

29.01.2017

Noch ist das Zeitpolster von Robert Jäger und Jens Heinrich ausreichend, doch die Uhr tickt – seit Freitagmorgen 10 Uhr. Die beiden Animationsgrafiker haben 99 Stunden Zeit, einen Kurzfilm von exakt 99 Sekunden länge zu drehen. Sie nehmen beim diesjährigen 99Fire-Films-Award 2017 teil.

29.01.2017
Anzeige