Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ringvorlesung über Inklusion an der TU Dresden
Dresden Lokales Ringvorlesung über Inklusion an der TU Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 07.10.2018
Für „Silver Surfer“ gibt es beispielsweise extra große Bildschirme mit hohem Kontrast (Symbolfoto). Quelle: dpa
Dresden

Ob barrierefreie Kommunikation in Ausstellungen oder die Interaktion von Mensch und Maschine: Im Wintersemester 2018/2019 setzen sich Wissenschaftler der TU Dresden mit der Umsetzung von Inklusion auseinander. Im Rahmen einer neuen, interdisziplinären Ringvorlesung kommen die unterschiedlichen Perspektiven miteinander ins Gespräch.

Am Donnerstag, 18. Oktober, eröffnet der Prorektor für Universitätsentwicklung, Antonio Hurtado, die Ringvorlesung. Der Auftakt und die folgenden Veranstaltungen finden immer donnerstags im Wintersemester von 16.40 Uhr bis 18.10 Uhr im Hörsaal 2 des Hörsaalzentrums, Bergstraße 64, statt.

Die Ringvorlesung richtet sich explizit an Studierende aller Fachrichtungen, Hochschulangehörige und interessierte Bürgerinnen und Bürger. In dreizehn Veranstaltungen wird der Begriff der Inklusion theoretisch analysiert und in Bezug zu verschiedenen Anwendungen gesetzt. Der interdisziplinäre Ansatz bietet die Möglichkeit, die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen. Im Mittelpunkt soll dabei das Verhältnis zwischen Mensch, Gemeinschaft und Gesellschaft stehen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die JugendKunstschule bietet in ihren vier Niederlassungen während der schulfreien Zeit ein umfangreiches Angebot, für das es noch Restplätze gibt. So können Kinder und Jugendliche mit Papier, Ton, Moosgummi, Wolle und Stoff basteln.

07.10.2018

Tempo 20 auf dem Blauen Wunder? Oder vielleicht doch eine Behelfsbrücke? Die Dresdner Grünen wollen die Bedingungen für den Radverkehr bessern, wenn das Blaue Wunder ab 2019 weiter saniert wird. Einen Maßnahmekatalog soll OB Dirk Hilbert bis Ende des Jahres vorlegen.

07.10.2018

Wegen der geplanten Entschärfung einer mutmaßlichen Fliegerbombe am 23. Oktober soll auch der Hort der Aktiven Schule epharisto an der Leipziger Straße geschlossen bleiben. Das teilt die Stadt Dresden mit und erweitert somit die Evakuierungsaktion.

07.10.2018