Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Richtfest für das neue Café Prag - Eröffnung für Ende November geplant
Dresden Lokales Richtfest für das neue Café Prag - Eröffnung für Ende November geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 09.09.2015
Anzeige

[gallery:600-31967009-1]

Genüsse für den Gaumen will Geschäftsführer Sebastian Stampfl bieten und bastelt dafür an einem für Dresden ganz neuen Konzept.

"Ich sorge für Geschirr, Gläser, Kühlung, Spülraum, Lüftung", erklärt er seine künftige Rolle als "Markthallen"-Chef. Und die Mieter, die Gastronomen, die dort künftig 28 Imbissstände und ein großes Restaurant betreiben, "sollen sich ums Kochen kümmern". Das sollen sie möglichst gut, bestenfalls perfekt tun. Stampfl ist überzeugt davon, dass "seine" Markthalle so an den Erfolg des Schwesterunternehmens aus Freiburg im Breisgau anschließen kann. "Da verköstigen wir bis zu 1500 Personen pro Tag", sagt er nicht ohne Stolz.

Das Cafe Prag bleibt das Cafe Prag und wird doch ganz anders. Rund neun Millionen Euro investiert die Patrizia Immobilien AG in das Haus an der Seestraße und einen Neubau neben der Altmarktgalerie. So entstehen 4000 Quadratmeter Geschäftsfläche. Die Eröffnung ist Ende November geplant. "Wir wollen das Weihnachtsgeschäft mitnehmen, wenn viele Menschen auf dem Striezelmarkt sind", sagt Stampfl. Dann lockt die "Markthalle Cafe Prag" mit dem bekannten Entree aus Mosaiksäulen und Flügeltüren. Die große Treppe im Inneren bleibt, daneben führen aber auch Rolltreppen in die erste Etage. Die bekannte Decke und das Gemälde im Eingangsbereich werden ebenso erhalten wie die Empore im großen Saal. Ganz neu ist dagegen das Gebäude im "Hinterhof" mit einem zylindrischen Kern, um den herum im ersten Stock ein Restaurant und im Erdgeschoss Einkaufsmöglichkeiten entstehen.

"Hier gibt es türkisches Essen, asiatisches, russisches, italienisches, indisches", zählt Stampfl eine Reihe der künftigen Mieter auf. Aus der Region müssen sie nicht kommen, aber gut müssen sie sein, ist sein Credo. Ein Spanier, ein Mexikaner und ein Franzose fehlen ihm noch. Gestern wurde der Richtkranz aufgezogen über dem Rohbau. Vor der Eröffnung im November kommt nun noch der Innenausbau, auch die technische Ausstattung muss erst noch kommen. Unterdessen stehen die ersten Mieter bereits in den Startlöchern. Der Inder, der gestern die Gäste der Richtfeier beköstigt hat, gehört ebenso dazu, wie mehrere Gastronomen, die sich gestern unter die feiernden Bauleute gemischt hatten. "Ist doch perfekt", winkte Stampfl während des Interviews schnell einem türkischen Paar zu, das künftig im ersten Stock gleich neben der Rolltreppe zu finden sein wird. Die angehenden Mieter im neuen "Cafe Prag" lachten zufrieden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.06.2013

cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pegelstände der sächsischen Flüsse haben sich weitesgehend normalisiert. Da wo sich das Hochwasser zurückgezogen hat, blicken die Bauern nun auf ihre zerstörte Ernte.

09.09.2015

Nach dem eher umstrittenen Exemplar im Vorjahr sollen die Dresdner in diesem Jahr selber über die Striezelmarkt-Fichte entscheiden. Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, sind zunächst Privatleute aufgerufen, ihre heimischen Bäume anzubieten.

09.09.2015

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI) hat im Dresdner Süden für 3,4 Millionen Euro ein neues Technikum und ein Testoval für innovative Hybrid- und Elektrofahrzeuge errichtet und will beide Projekte am Sonnabend zum Tag der Architektur den Dresdnern vorführen.

09.09.2015
Anzeige