Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Rekordumsatz beim Kostümverkauf der Staatsoperette
Dresden Lokales Rekordumsatz beim Kostümverkauf der Staatsoperette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 09.09.2015

[gallery:600-40517477-1]

Barockkostüme, Trachten, Hüte, Gürtel, Masken und vieles mehr konnten für einen Preis zwischen fünf und vierzig Euro von den Besuchern erstanden werden. "Unser Kostümfundus platzt aus allen Nähten", begründet Fundus-Leiterin Petra Schmidt, warum die Staatsoperette einen Teil ihrer Kostüme unter die Leute bringt.

Margrit Schönhoffer war am Sonnabend das erste Mal beim Kostümverkauf. "Ich bin begeistert von diesem unglaublich tollen Angebot. Es ist wirklich Klasse", erklärte sie verzückt. Für ihre Enkelkinder hat die Dresdnerin einen schwarz-goldenen Reifrock, zwei Jäckchen aus rotem Satin mit goldenen Borten sowie einen mit Perlen bestickten und einen mit Fell bezogenen Gürtel erstanden. "Die Sachen sind zum Spielen gedacht, aber die Kinder werden sie sicher auch zum Fasching benutzen", meint Schönhoffer.

Drei Stunden konnten die Besucher im Foyer der Operette stöbern und der Andrang war groß: Zur Halbzeit um 11.30 Uhr waren bereits rund 300 Kostüme verkauft, wie Petra Schmidt erklärte. "Insgesamt haben wir über 500 Kostüme verkauft und damit einen Rekordumsatz von 5900 Euro gemacht. So erfolgreich waren wir bei unseren Verkäufen noch nie", freut sich die Pressesprecherin der Staatsoperette, Jana-Carolin Wiemer.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.09.2014

Sabine Schmidt-Peter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist kurz vor 22 Uhr am Samstagabend. Langsam füllt sich das „Assi-Eck“ – wie die Kreuzung in inoffiziellen Kreisen heißt.

09.09.2015

Etwa ein halbes Dutzend Firmen und Organisationen hat sich am Wettbewerb um den Dresdner Rettungsdienst beteiligt. Das Vergabeverfahren soll die Aufteilung der Notfallrettung in der Landeshauptstadt neu regeln.

09.09.2015

Am Wochenende sind insgesamt 168 erfolgreiche Absolventen des Juniordoktor-Programms mit dem Juniordoktor-Titel des Netzwerks "Dresden - Stadt der Wissenschaften" ausgezeichnet worden.

09.09.2015