Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Reisetrend geht in Richtung Osten
Dresden Lokales Reisetrend geht in Richtung Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 23.01.2019
Reiseleiter aus Georgien und Rumänien informieren auf der Reisemesse in Dresden. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Ob nah oder fern, Städtewochenende oder Weltumrundung: Reiselustige haben am letzten Januarwochenende auf der Reisemesse in Dresden die Möglichkeit, sich über Urlaubstrends zu informieren. Zur 25. Auflage der Reisemesse vom 25. bis zum 27. Januar in der Messe Dresden präsentieren über 400 Aussteller ihre Reiseangebote für das aktuelle Jahr. „Damit ist die Messe ausgebucht“, sagt Messesprecherin Ines Kurze.

Der Schwerpunkt in diesem Jahr heißt „Go East“. „70 Aussteller präsentieren Reisen nach Russland und in andere osteuropäische Länder“, sagt Kurze. Russland liegt für Reisen besonders im Trend. „In den vergangenen zwei Jahren haben sich Gästezahlen und Umsatz für unsere Russland-Angebote verdreifacht“, sagt Eberhardt-Reisen Geschäftsführer Uwe Lorenz. Nach der Wende wären Urlauber zu Erinnerungszwecken in osteuropäische Länder gereist. „Heute wollen viele Russland mit eigenen Augen sehen“. Die Halle 1 legt den Fokus auf Camping und Caravaning, in der einfache Campingbusse und luxuriöse Wohnmobils ausgestellt werden. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Campingmobilen stetig. „Immer mehr junge Familien kaufen einen Campingbus oder ein Wohnmobile“, sagt Dirk Wetzig vom Autohaus Dresden Reick aus Erfahrung.

Bereits zum dritten Mal finden parallel die „schulz aktiv-Reisetage“ in der Börse statt. Der Reiseveranstalter hat mehr als 60 Reiseleiter und Partner aus 30 Ländern eingeladen, die Reiseinspirationen geben werden.

Das Rahmenprogramm der Reisemesse bietet über hundert Reisevorträge und eine Tombola, bei der die Besucher verschiedene Reisen gewinnen können. Auch der Zoll ist mit einem Stand vertreten und informiert zum Beispiel über Einfuhrbestimmungen von Waren aus nicht EU-Ländern.

Die Reisemesse ist vom 25. bis 27. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Tickets kosten 8 Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Kinder unter 15 Jahren haben freien Eintritt.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um 16 Uhr beginnt am Donnerstag die Sitzung des Stadtrates im Rathaus. Bereits eine Stunde davor soll vor dem Gebäude demonstriert werden – dazu ruft das Bündnis „Dresden kippt“ auf.

23.01.2019

Im Stadtrat zeichnet sich eine Mehrheit für den Kauf eines Grundstücks auf dem Ferdinandplatz zum dreifachen Verkehrswert ab. Auf dem 350 Quadratmeter großen Areal soll ein Verwaltungszentrum entstehen.

23.01.2019

„Dresdner Frauen“ ist der Titel eines Buches, das tragische, verblüffende und teilweise unglaubliche Geschichten von Frauen erzählt, die die Stadt in der Vergangenheit prägten. Diese Serie wirft kurze Schlaglichter auf diese Persönlichkeiten. Heute geht es um Anna Constantia von Cosel.

23.01.2019