Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Rechtsstreit zwischen Studentenwerk und Klub Neue Mensa e.V um Bierstube – Kündigungen notwendig
Dresden Lokales Rechtsstreit zwischen Studentenwerk und Klub Neue Mensa e.V um Bierstube – Kündigungen notwendig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.09.2015
Die Neue Mensa an der TU Dresden soll saniert werden. Der Bierstube wurde deshalb gekündigt. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Die in der Neuen Mensa betriebene Bierstube hätte laut Kündigung des Studentenwerkes[link:700-NR_DNN_83807-1] geräumt werden müssen, da die Neue Mensa umfassend saniert werden soll.

Eingestellt sind die geplanten Mittel in Höhe von 21 Millionen Euro im Doppelhaushalt des Freistaates Sachsen 2015/16 noch nicht, ein Termin für den Baubeginn daher völlig offen. Ab Oktober sollen jedoch die Bauvorbereitungsarbeiten im Gebäude beginnen, teilte das Studentenwerk mit.  Für Vera Zeller, eine der beiden Geschäftsführer des Vereins, ist die Situation höchst emotional. „Für uns ist die Bierkneipe eine Herzensangelegenheit. Wir beschäftigen unter anderem 50 Studenten und sechs Köche. In der Bierstube sind es etwa 40 Studenten und 3 Köche - die anderen Kollegen arbeiten noch in anderen Objekten. Wir werden einige Leute entlassen müssen“, so Zeller. Weil der Rechtsstreit läuft, will sich Zeller auch nicht weiter äußern.

„Wir sind alle emotional sehr aufgewühlt, haben uns aber klar gemacht, dass nur der juristische Weg zielführend ist“, so Zeller im Gespräch   Werde der Einspruch abgewiesen, wolle der Verein deshalb definitiv auch keine Gebäude besetzen oder gegen die Rechtsordnung verstoßen. „Wir arbeiten hier seit 25 Jahren sehr seriös, bieten zusätzlich ein Kulturprogramm an und haben bislang eine gute Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk gepflegt“, beurteilt Zeller das bisherige Verhältnis. Jetzt sei allerdings offenbar ein Bruch erfolgt, der leider zu dem Rechtsstreit geführt habe.   Zeller kritisiert insbesondere die aus ihrer Sicht vorgeschobene Dringlichkeit. „Ich vermute, dass hier vor 2016 überhaupt nichts passiert. Bis die Mittel eingestellt und die Aufträge ausgeschrieben sind, werde minimal ein Jahre vergehen“ , ist sie überzeugt.  Die beiden neuen Lokale des Klub Neue Mensa, das „B´liebig“ und „Cafe Campus“, schreiben bislang tiefrote Zahlen. Die Kündigungen seien daher die logische Konsequenz.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Claudia Felser in den 60ern im Rheinland aufwuchs, ging es doch noch recht konservativ zu. Erst wenige Jahre zuvor war aus dem westdeutschen BGB der Paragraf gestrichen worden, der Frauenarbeit nur erlaubte, wenn der Gatte sein Okay gab.

09.09.2015

Es gibt eine leise Hoffnung auf Nachwuchs bei den Elefanten. Die neugestaltete Anlage wird nämlich auch Platz für die zeitweise Haltung eines Bullen bieten.

09.09.2015

Die 1992 in Dresden gegründete und in über 15 Ländern der Erde tätige Hilfsorganisation arche noVa wird jetzt auch in Liberia aktiv. Das westafrikanische Land ist von der Ebola-Epidemie besonders stark betroffen.

09.09.2015
Anzeige