Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Rallye Dresden-Dakar-Banjul – Neulinge suchen Gaudi, Kultur und Abenteuer
Dresden Lokales Rallye Dresden-Dakar-Banjul – Neulinge suchen Gaudi, Kultur und Abenteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 09.09.2015
Abschlussfoto vor historischer Kulisse. Die Rallye Dresden-Dakar-Banjul startete am Freitag. Quelle: Franziska Schmieder
Anzeige

Die Rallye Dresden-Dakar-Banjul steht. in den Startlöchern. Zweimal im Jahr machen sich Amateurfahrer in ihren Wagen auf den Weg in die Hauptstadt Gambias. Dort werden die Autos versteigert. Der Erlös kommt mehreren sozialen Projekten in der Gegend zu Gute.

Manche der Herren und wenigen Damen sehen dem relaxt entgegen, schließlich waren sie schon öfter dabei. Doch es gibt auch immer wieder Neulinge. So Daniel Kaulfuß und Kumpel Alexander Schramm vom Team „Pynobel", das gleich mit zwei Bussen am Start ist. „Wir planen die Fahrt schon über ein halbes Jahr. Aber jetzt wird es wirklich greifbar. Ich bin ein bisschen aufgeregt", erzählt der 34-jährige Rettungsassistent Kaulfuß. Was ihn neben dem guten Zweck antreibt, ist das Abenteuer. Gebuchter Urlaub ist nichts für ihn. „Man sieht wirklich was von der Welt."

Das dachten sich auch die zwei jungen Bayern Stefan Gräßl und Lukas Halbrocker. Die 22-Jährigen im Team „Am Start Racing" sind ebenfalls Neulinge und hörten im Fernsehen das erste Mal von der ungewöhnlichen Rallye. „Wir haben Gaudi dabei und sehen, wo das Geld hinkommt", so die Bayern, die sich freuen, dass es endlich losgeht.

Auch Diethard Müller und Viktor Schroeder gehen der Sache noch entspannt entgegen. Dabei unterstützt wurden sie am Start von ihrem Support-Team, bestehend aus Juliane Beyer und Annett Boden. Team „Wüstenfuxx", wie sich die zwei nennen, sind ebenfalls frisch dabei. Besonderen Spaß erwarten sie neben den tollen Reiseerlebnissen vom Fahren in der Wüste. Da gibt es doch gravierende Differenzen zum Fahrgefühl auf deutschen Asphaltbahnen.

Gegen 14.30 Uhr versammelte sich das Organisationsteam, bewaffnet mit Megaphon und Rallyebanner und lud zum abschließenden Teamfoto. Und dann gings ab - zunächst nach Hohenstein und dann in die weite Welt.

fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine kleine, aber feine Firma aus dem Vogtland bringt frischen Wind in den Bereich dezentrale erneuerbare Energien: Was an eine Flugzeugturbine erinnert, ist ein innovatives Stück Hightech des Zwickauer Ingenieurbüros Alphacon.

09.09.2015

Mit den Worten "Ich habe mit Dynamo Dresden genug zu tun" wies Dynamo-Aufsichtsrats- und Saxoprint-Chef Thomas Bohn noch im Oktober erste Gerüchte zurück, er sei der große Retter der Dresden Event GmbH (DEG), jener Unterfirma der Dresden Tourismus GmbH (DTG), die im August 2011 mit dem Stück "Die Mätresse des Königs" im Dresdner Zwinger finanziell mächtig Schiffbruch erlitten hatte.

09.09.2015

[gallery:500-1468638502001-DNN] Dresden. Kein Wassertropfen trifft zur Zeit den Hallenboden der EnergieVerbund Arena. Dicht ist das Dach allerdings noch nicht. Starker Regen würde wieder für Pfützen in der Arena sorgen.

09.09.2015
Anzeige