Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pulse of Europe Dresden im Zeichen der Frankreich-Wahl
Dresden Lokales Pulse of Europe Dresden im Zeichen der Frankreich-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 21.04.2017
Eindrücke von einer der bisherigen Puls of Europe-Demos. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die 7. Demonstration der Bewegung „Pulse of Europe Dresden“ steht am Sonntag von 14 bis 15 Uhr ganz im Zeichen des ersten Wahlgangs der französischen Präsidentenwahl. Unter dem Motto „La vie est belle“, also „Das Leben ist schön“, möchten die Veranstalter auf dem Neumarkt erneut ein Zeichen für ein geeintes Europa sowie für Vielfalt und Gemeinschaft setzen. Um die Verbundenheit mit Frankreich zu unterstreichen, werden die Teilnehmer gebeten, in blau-weiß-roter Kleidung sowie mit Croissants und Café au lait zu erscheinen. Pulse of Europe ist eine 2016 in Frankfurt am Main gegründete überparteiliche Bürgerbewegung, die den europäischen Gedanken wieder sicht- und hörbar machen möchte.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin erscheinende „Tagesspiegel“. Anlass sind Berichte, wonach der AfD-Politiker Maier den vom Rechtsterroristen Anders Breivik 2011 in Norwegen verübten Massenmord relativiert hat.

21.04.2017

Elf Dresdner Kindertagesstätten sollen saniert oder neu gebaut werden. Noch im April beginnen die ersten Bauarbeiten an drei Kitas, die wohl im Frühjahr 2019 fertig gestellt werden. Neben einer modernen Ausstattung soll dann auch mehr Platz für die Kleinen geschaffen werden.

21.04.2017

Nach über 70 Jahren erstrahlt „Dresdens viertes Elbschloss“ endlich wieder in seinem ursprünglichen Bild. Am Donnerstag setzte ein Spezialkran zwei neue Türme an der Westseite des Wasserwerks Saloppe auf das Gebäude. Die jeweils rund sechs Tonnen schweren Konstrukte sind in den vergangenen Wochen speziell angefertigt worden.

21.04.2017
Anzeige