Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Protest gegen „Pegida“ am Montag in Dresden
Dresden Lokales Protest gegen „Pegida“ am Montag in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 21.11.2015
Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Das Bündnis Dresdner Bürger „Gepida“ ruft am Montag in Dresden zum Protest gegen Fremdenfeindlichkeit auf. Start ist 18 Uhr an der Panzerkette am Postplatz, wo es wieder eine Anfangskundgebung geben wird. Auch künftig wolle die Initiative Pegida einen „lautstarken Protest gegen rassistische Hetze und Übergriffe auf Flüchtlinge “ entgegensetzen, teilte das Bündnis am Freitag in Dresden mit.

Eindrücke der Pegida-Demo am 16.11.

„Gepida“ steht für „Genervte Einwohner protestieren gegen Intoleranz Dresdner Außenseiter“. Dem Trägerkreis gehören nach eigenen Angaben acht Dresdner Bürger an. Das Bündnis entstand als Gegenprotest zur fremdenfeindlichen „Pegida“-Bewegung. Das islamfeindliche Bündnis Pegida ruft seine Anhänger erneut zu einer Demonstration ausgehend vom Theaterplatz auf.

Die Bilder des Protestes gegen Pegida!
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden laufen die Dreharbeiten für den zweiten „Tatort“ aus der sächsischen Landeshauptstadt. Das Ermittlerteam sei für den neuen Fall im Obdachlosenmilieu unterwegs, teilte der MDR am Freitag mit. Der „Tatort“ trägt den Arbeitstitel „Der König der Gosse“.

20.11.2015

Die Carolabrücke ist in der kommenden Woche für drei Nächte in Richtung Altstadt gesperrt. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden vom 24. bis zum 26. November die Wassereinläufe kontrolliert. Von 22 bis 5 Uhr ist die Fahrtrichtung Altstadt gesperrt.

20.11.2015

Kurze Atempause für die Nutzer der Wehlener Straße. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten zwischen Ludwig-Hartmann-Straße und Ankerstraße, geht es erstmal auf der Kipsdorfer Straße weiter.

24.11.2015
Anzeige