Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Protest gegen Pegida: Frauenkirche wird ab 18.30 verdunkelt
Dresden Lokales Protest gegen Pegida: Frauenkirche wird ab 18.30 verdunkelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 09.09.2015
Die Frauenkirche in Dresden. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

„Die Frauenkirche strahlt von innen heraus“, so Feydt. „Heute Abend wird sie dies aber nicht tun. Dann heißt es: Licht aus bei Fremdenfeindlichkeit.“ Die abendliche Orgelandacht wird daher teils im Hauptraum, teils in der Unterkirche stattfinden.

„Wir hoffen auf das Verständnis der Besucher für diese Sondersituation“, so Feydt.„In der Frauenkirche wird die christliche Botschaft der Nächstenliebe gepredigt. Besonders herausfordernd ist das dann, wenn es um die Feindesliebe geht. Das werden wir in den nächsten Tagen, wenn wir die Geschehnisse des 13. Februars 1945 erinnern, wieder deutlich vor Augen haben. Die Frauenkirche als ein Lernort des Friedens muss daher künftig wieder von innen heraus leuchten und die Kraft eines versöhnten, friedfertigen und weltoffenen Miteinanders bezeugen“, so Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann.Die Frauenkirche ist nicht das erste Haus der Stadt, das Pegida die helle Kulisse verweigert. Auch die Semperoper hatte kurz vor Weihnachten als Protest gegen Pegida die Außenbeleuchtung abgestellt.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die IG Metall hat zu neuen Warnstreiks in der sächsischen Metall- und Elektroindustrie aufgerufen. Wie die Gewerkschaft mitteilte, sollen am Montag unter anderem bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden und bei Bosch Rexroth in Chemnitz die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen.

09.09.2015

Schlagerstar Roland Kaiser hält an seiner Pegida-Kritik, die er während einer Kundgebung für Weltoffenheit und Toleranz vor der Frauenkirche in Dresden äußerte, fest: „Ich würde es immer wieder tun und dieselben Worte noch einmal sagen.

09.09.2015

Dresden muss Stuart Williams wirklich am Herzen liegen. Aus eigener Tasche steuert der US-amerikanische Künstler 20 000 Euro bei, damit seine Lichtinstallation "Lebensatem / Dresden" ab dem 13. Februar anlässlich des 70. Jahrestages der Zerstörung der Stadt an der Fassade der Hofkirche zu sehen ist.

09.09.2015
Anzeige