Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Projekttheater für alleinerziehende Frauen
Dresden Lokales Projekttheater für alleinerziehende Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 07.07.2017
Quelle: Lars Klicken
Dresden

Vom 9. August bis zum 27. September können sich alleinerziehende Mütter mittwochs von 20 bis 22 Uhr im Kulturtreff *sowieso* auf der Angelikastraße 1 im Performance-Theaterspiel erproben. Auf diese Art und Weise soll den Frauen die Gelegenheit geboten werden, sich wieder mehr Leichtigkeit und Mut für den an­stren­gen­den Alltag zu holen. Bei dem Theaterprojekt sollen durch Spiele, Übungen sowie Improvisationen negative Gedanken ausgeblendet werden. Das Projekt wird gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und von der Dresdner Zirkus- und Sozialpädagogin Yaëlle Dorison geleitet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind noch bis zum 1. August via E-Mail an kontakt@frauen-ev-sowieso.de möglich.

Von awo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische Landeshauptstadt bekommt möglicherweise bald Ladestationen für Elektroautos, die gleichzeitig als intelligente Straßenlaterne, öffentliche WLAN-Sender und Parkplatz-Melder dienen. Das kann sich zumindest Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) gut vorstellen.

07.07.2017
Lokales DNN-Sommerserie: Wir bringen Sie auf Linie - Linie 4: An jedem Ende ein Idyll

Wer sitzt eigentlich in Dresdens Straßenbahnen und auf welchen Linien kann die Stadt besonders gut erkundet werden? In unserer Sommerserie „Auf Linie“ stellen wir zweimal wöchentlich eine Straßenbahnlinie mit ihren Besonderheiten vor. Heute geht es mit der Kulturlinie 4 von Radebeul bis Laubegast.

04.08.2017

Am 20. Mai fand die „Parade für Respekt, Miteinander und Toleranz“ zum dritten Mal statt. Auch dieses Jahr zeigten sich die Veranstalter zufrieden und sprachen von einem neuen Besucherrekord. 5000 Euro an Spenden gehen zu gleichen Teilen an Arche Nova e.V. und an Mission Lifeline.

07.07.2017