Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Prämierter Autor Klare liest über „Heimat“ in der Dresdner Frauenkirche
Dresden Lokales Prämierter Autor Klare liest über „Heimat“ in der Dresdner Frauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 19.09.2017
Auto und Journalist Jörn Klare stellt sein Buch über die Heimatsuche in der Frauenkirche vor. Quelle: Cornelia Kirsch
Anzeige
Dresden

„Was genau ist Heimat?“, fragt sich Jörn Klare, der Gewinner des evangelischen Buchpreises bei seiner Lesung am Donnerstag in der Frauenkirche. Um 20 Uhr erzählt der Autor unter dem Motto „Nach Hause gehen. Eine Heimatsuche“ von seiner 600 Kilometer langen Wanderung quer durch Deutschland von seinem Wohnort Berlin, in dem er sich nie wirklich zu Hause fühlte in seine Heimat der Kindertage in Hohenlimburg. Unterwegs befragt er seine Weggenossen, was Heimat für sie bedeutet. Bischof Jan Janssen begründet die Prämierung von Klare mit den Worten: „Er ist ein sehr guter Erzähler und Zuhörer und nicht zuletzt fragt er nach einem himmlischen Zuhause“. Die Zuhörer können den persönlichen Aussagen von Klares Wanderbekanntschaften über Heimatverlust und Sehnsucht im Unterhaus kostenlos lauschen.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab heute ist das „Violence Prevention Network“ mit einer neuen Beratungsstelle zum Thema Islam in der Landeshauptstadt aktiv. In Zusammenarbeit mit der sächsischen Beratungsstelle „Koordinierung und Radikalisierungsprävention“ (KORA) hat das Projekt zum Ziel, Jugendliche vor Anwerbungsversuchen von Extremisten zu schützen und bereits begonnenen Radikalisierungstendenzen bei Jugendlichen entgegen zu wirken.

19.09.2017

Im Winter und Frühjahr dieses Jahres häuften sich in Dresden sexuelle Übergriffe auf Mädchen und junge Frauen. Die Polizei war alarmiert, setzte zivile Beamte ein und wurde fündig. Am 23. April wurde Gull N. festgenommen, sitzt seitdem in U-Haft und musste sich jetzt vor dem Dresdner Amtsgericht verantworten.

19.09.2017

Unter dem wachsamen Blicken von Andrea Sachse und Angelika Doose bugsiert die 82-jährige Regina Puffe ihren Rollator in den wartenden Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB). Die drei Frauen lassen sich Zeit, auch für ein Lächeln für den DNN-Fotografen.

19.09.2017
Anzeige