Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Planung der Grünanlage an der Gehestraße geht in die nächste Runde
Dresden Lokales Planung der Grünanlage an der Gehestraße geht in die nächste Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 08.01.2018
Dem Unkraut und den wild wachsenden Büschen soll eine gepflegte Grünanlage entlang der Gehestraße weichen. Die Umsetzung plant die Stadtverwaltung zusammen mit den Bürgern. Quelle: Stephan Lohse
Anzeige
Pieschen

Um den aktuellen Planungsstand für die Grünfläche an der Gehestraße vorzustellen und mit Anwohnern und Interessenten zu diskutieren, gibt es am Dienstag, den 16. Januar, um 18 Uhr im Bürgersaal des Ortsamtes Pieschen, Bürgerstraße 63, eine Informationsveranstaltung. Dazu laden das Stadtplanungsamt und das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft gemeinsam mit dem beauftragten Landschaftsarchitekturbüro Prugger ein.

Nach einem kurzen Resümee zum bisherigen Planungsprozess ist der aktuelle Entwurf zu sehen. Er gilt für eine 30 Meter breite und 550 Meter lange Fläche entlang der Gehestraße, die zum Bebauungsplan Nr. 3001 Dresden-Neustadt gehört und in den nächsten Jahren als öffentliche Grünanlage gestaltet werden soll. Zwischen der Grünanlage und dem zukünftigen Schulstandort Gymnasium und Oberschule Dresden-Pieschen ist ein öffentlicher Geh- und Radweg geplant. Unterbrochen wird die Grünfläche durch drei Zufahrten zum Schulgrundstück und durch zwei gemeinnützige kulturelle Einrichtungen mit deren Außenflächen, dem Verein Geh8 Kunstraum und Ateliers e.V. sowie dem denkmalgeschützten Gebäude an der Erfurter Straße. Mit öffentlichem Grün soll das Gebiet städtebaulich aufgewertet, die Aufenthaltsqualität gesteigert und die Umweltsituation verbessert werden. Vorgesehen sind neben Pflanzzonen auch Spielbereiche, Treffpunkte und ein Bürgergarten. Das Projekt wird durch das EFRE Stadtteilentwicklungsprojekt Dresden-Nordwest bis 2020 gefördert.

Bereits am 1. September 2016 fand eine Planungswerkstatt mit Einwohnern statt. Anregungen, Ideen, Wünsche und Planungsansätze flossen ein und werden nun mit dem Entwurfsplan vorgestellt.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Künstler, Wissenschaftler, Sportler, Vertreter der Kirche und weitere Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens öffnen den DNN wieder die Türen ihres Zuhauses. Traditionell stellen wir am Ende des alten und zu Beginn des neuen Jahres in einer zwölfteiligen Serie interessante Menschen auch privat vor. Heute sind wir zu Gast bei Matthias Limmer.

08.01.2018

Seltene Botschaft vom Energieversorger: Bei den Dresdner Stadtwerken Drewag sinken die Strompreise ab März. Das städtische Unternehmen informiert jetzt darüber, wie stark und warum es billiger wird.

08.01.2018

Dresden dürfte im abgelaufenen Jahr deutlich Geld durch „Blitzer“ eingenommen haben. Über die 24 stationären Blitzer wurden bisher 1,8 Millionen Geldbußen erfasst, rund 100.000 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Noch deutlicher ist der Anstieg bei den mobilen Blitzern. Dafür sorgt auch ein Wagen aus Mettmann.

08.01.2018
Anzeige