Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pierre Leich hält Vortrag über das Schaffen Galileis
Dresden Lokales Pierre Leich hält Vortrag über das Schaffen Galileis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 25.04.2017
Galileo Galilei (1564 – 1642) Quelle: epd
Dresden

Gerne wird in Galileo Galilei die „Heilige Jungfrau von Orléans der Naturwissenschaften“ gesehen. Doch wie sind aus heutiger Sicht seine Beweise einzuschätzen? Warum nahm er keine Notiz von Kepler und was steckte hinter dem Konflikt mit dem Vatikan? Diesen und anderen Fragen geht Pierre Leich, Kurator der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft und Präsident der Simon-Marius-Gesellschaft, in seinem Vortrag „Der Inquisitionsprozess gegen Galilei – Die schwierige Beziehung von Ratio und Religio“ auf den Grund. Beginn ist am Donnerstag, 27. April, um 19 Uhr im Speisesaal des Hülße-Gymnasiums, Hülßestraße 16. Der Eintritt ist frei.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales „Denkmal für den permanenten Neuanfang“ - Neues Neumarkt-Denkmal wird eröffnet – Polizeischutz gegen Pegida

Auf dem Dresdner Neumarkt fallen am Dienstag die Gerüste am „Denkmal für den permanenten Neuanfang“. Um 16 Uhr wird das Werk des Künstlerduos Heike Mutter und Ulrich Genth von Kulturbürgermeisterin Annekathrin Klepsch (Linke) offiziell eröffnet. Das durchaus streitbare Werk soll zwei Jahre lang stehen bleiben.

25.04.2017

Auch dieses Jahr können wieder Tausende begeisterte Skater in den Abendstunden durch die Stadt rollen. Am Freitag startet das Dresdner Nachskaten mit einer Schnupperrunde in seine bereits 20. Saison. Angesichts der schwierigen finanziellen Situation und fehlender Förderung durch die Kommune eine freudige Botschaft für alle Skating-Fans.

25.04.2017

Im Rahmen der Initiative„Tafelgärten“ gärtnern auf dem Gelände des Kleingartenvereins Ostragehege aktuell 24 Langzeitarbeitslose und Asylbewerber. Unter Anleitung pflanzen sie Obst und Gemüse für die Dresdner Tafel. Seit zwei Jahren existiert das Pilotprojekt nahe der Messe.

25.04.2017