Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pflegekräfte aus Riesa gehen im DDR-Museum Dresden auf Zeitreise
Dresden Lokales Pflegekräfte aus Riesa gehen im DDR-Museum Dresden auf Zeitreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 16.05.2017
Junges Pflegepersonal lernt DDR-Alltag kennen Quelle: ZB
Anzeige
Dresden

Das DDR-Museum Zeitreise im Dresdner Simmel Center möchte mit Altenheimen zusammenarbeiten. Momentan lagern noch zahlreiche Exponate im Keller des Museums (DNN berichteten), mit denen nun in der Betreuung von Demenzkranken gearbeitet werden soll. Konkret angefragt hat das diakonische Pflegeheim Albert-Schweitzer aus Riesa.

Die Leiterin der Sozialtherapie, Christine Mücklisch, erlebt im Heimalltag den Wunsch der dementen Bewohner über alte Zeiten zu plaudern. Gleichzeitig können sich viele junge Pflegekräfte, die sich um die rund 80 Bewohner mit Demenz kümmern, nur schwer in den Alltag der DDR hineindenken.

Das Heim in Riesa hat bereits aus dem Angehörigen-Fundus einige Reliquien gesammelt, die gezielt eingesetzt werden, um die kognitiven Fähigkeiten der Demenzkranken zu fördern. „Die Heimbewohner blühen auf, wenn sie in alten Zeiten schwelgen“, erzählt Mücklisch aus Erfahrung und verweist auf wissenschaftliche Studien zur Reminiszenz-Therapie.

Robert Müller, Mitarbeiter im DDR-Museum Zeitreise, ist gespannt auf den Erfolg der geplanten Weiterbildungen. Zukünftig kann er sich vorstellen, auch aktiv Pflegeeinrichtungen aus der Region anzusprechen. Nachdem bereits verschiedene Museen aus ganz Deutschland die Exponate im Keller des Museums durchgeschaut haben, können die übrigen nun in der Behandlung von Demenz zum Einsatz kommen, denn „ es ist im Interesse des Museum nichts zu verramschen“, betont Müller.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis September sind die vier Beach-Volleyballplätze des Eigenbetriebs Sportstätten Dresden an der Magdeburger Straße wieder geöffnet. Interessenten können Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 22 Uhr sowie Sonnabend und Sonntag von 10 bis 16 Uhr auf den Plätzen spielen.

16.05.2017
Lokales „Bewaffnete Drohen – Schutz oder Bedrohung?“ - Fachleute diskutieren pro und contra

Das Kathedralforum und Amnesty International veranstalten am Donnerstag, 18. Mai, gemeinsam einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema „Bewaffnete Drohen – Schutz oder Bedrohung?“.

16.05.2017

Die Kindertagesstätte „Spatzenvilla“, Hübnerstraße 6, feiert in dieser Woche ihr 60-jähriges Jubiläum. Am Mittwoch, 17. Mai, wird ab 15 Uhr ein Tag der offenen Tür veranstaltet, zu dem auch ehemalige Mitarbeiter eingeladen sind.

16.05.2017
Anzeige