Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pfingsten - Veranstaltungstipps für Dresden
Dresden Lokales Pfingsten - Veranstaltungstipps für Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.05.2018
An den Pfingstfeiertagen gibt es in Dresden jede Menge zu erleben.
Anzeige
Dresden

Bereits seit dem 13. Mai läuft das beliebte Dresdner Dixieland-Festival und geht pünktlich zu den Pfingstfeiertagen zu Ende. Denn dann gibt es jede Menge weitere Veranstaltungen in der Stadt, bei denen sich ein Besuch lohnt. Pfingstmontag geht es auch im Veranstaltungsprogramm etwas ruhiger zu. Der Tag eignet sich also prima zum Entspannen, Wandern oder gar für einen Sprung ins Freibad. Die sind nämlich inzwischen wieder geöffnet. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt:

Pfingstsonntag

  • "Kunst offen in Sachsen": Auch in Dresden nehmen Ateliers an dieser traditionellen Pfingstveranstaltung, die an beiden Feiertagen stattfindet, teil. Die Künstler öffnen ihre Türen zwischen 10 und 18 Uhr.

    Unter anderem hat das Atelier von Frank k. Richter-Hoffmann an der Alaunstraße 29 für Besucher geöffnet. Hier gibt es Malerei und Farbholzschnitte zu sehen. Das gleiche gilt für das Atelier von Ricardo Schwarz an der Leisniger Straße 24 mit Werken aus Malerei und Grafik. Eine interaktive Karte mit allen Teilnehmern gibt es hier.

  • Ein Highlight am Pfingssonntag ist die große Dixieland-Parade von 16 bis 17.30 Uhr. Die Bands starten an der Carolabrücke und laufen vorbei am Terrassenufer zum Theaterplatz. Weiter geht es über die Sophienstraße und Schloßstraße zum Dr.-Külz-Ring.
  • Im Dresdner Panometer findet 10.30 Uhr eine Führung für die ganze Familie zum Thema "Von Zaren, Hofnarren, der "Jungfer Clara" und anderen barocken Merkwürdigkeiten" statt. Zusätzlich zum Eintritt zahlt jede Person 3 Euro. Wem das zu früh ist, der hat 15 Uhr eine weitere Möglichkeit. Dann findet die Führung "Runde Illusion & süße Realität" statt. Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Person zuzüglich der Eintrittskarte ins Panometer.
  • Am Pfingstsonntag gibt es in Dresden auch zahlreiche Möglichkeiten, ausgiebig brunchen zu gehen: Restaurant Stresa, Augsburger Straße 85, 10 bis 14 Uhr; Carolaschlösschen, Querallee 7, 10 bis 14 Uhr; Hotel und Restaurant Klosterhof, Altleubnitz 12, 10.30 bis 14.30 Uhr; Dresden 1900 an der Frauenkirche 10 bis 14 Uhr
  • Lust auf Trödeln? Dann ab in die Neustadt zum Kunst-, antik- und Trödelmarkt vor der Scheune, Alaunstraße 36-40. Von 10 bis 16 Uhr wird dort alles angeboten, was das Trödlerherz begehrt. Ab 10 Uhr gibt es einen Frühshoppen im Biergarten der Scheune, 10.30 und 11.30 Uhr werden Führungen durch das Szeneviertel angeboten (3 Euro pro Person).
  • Kikili - Kinderkino im Lingnerschloss an der Bautzner Straße 132: Ab 11 Uhr geht es los und es werden Kurzfilme rund um das Thema "Zwischen Stop-Trickfilmen am Ferienstrand und Märchenwald aus Brokkoli". Erwachsene zahlen 5 euro Eintritt, Kinder 4 Euro.
  • Im Stadtmuseum findet am Pfingstsonntag 11 Uhr eine Führung durch die ständige Ausstellung zum Thema "800 Jahre Dreaden, Geschichte(n) von den Anfängen bis zur Gegenwart" statt. Wer Eintritt ins Museum gezahlt hat, kann an der Führung kostenlos teilnehmen. 
  • Im Carl-Maria-von-Weber-Museum werden Johannes Glötzner und Thomas Rosenlöcher ab 15 Uhr zum Thema "Gartenlust" rezitieren und Rösenlöcher wird die Geschichte von Webers "Affen Schnuff" lesen. Mirella Petrova begleitet die Lesung am Klavier. Karten gibt es ab 10 Euro.
  • In Katys Garage an der Alaunstraße 48 wird, wie jeden Sonntag, der Tatort gezeigt und anschließend der Pfingsttanz eingeläutet. Los gehts 19 Uhr.
  • Gemeinsames Pfingstschwitzen ist in der Dresdner Saloppe an der Brockhausstraße 1 ab 21 Uhr möglich. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Pfingstmontag

  • Am zweiten Pfingstfeiertag präsentiert sich um 11 Uhr das Dresdner Festspielorchester in der Semperoper. Karten gibt es ab 10,80 Euro
  • Im Panometer findet 10.30 Uhr die Führung vom Vortag "Von Zaren, Hofnarren, der "Jungfer Clara" und anderen barocken Merkwürdigkeiten" statt. Zusätzlich zum Eintritt zahlt jede Person 3 Euro. 15 Uhr geht es dann weiter mit "Runde Illusion & süße Realität". Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Person zuzüglich der Eintrittskarte ins Panometer.
  • Natürlich gibt es auch am Pfingstmontag die Möglichkeit, den Dresdner Frühjahrsmarkt am Altmarkt zu besuchen. Unter anderem lassen sich hier prächtige Exemplare der passenden Pfingstrosen ergattern, es gibt jede Menge zu Essen und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Der Markt hat von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Was ist Pfingsten eigentlich passiert?

factbox

Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt - wenn man Menschen fragt, was an diesen Tagen passiert ist und warum die Kirche der Bevölkerung da freie Tage beschert, kommen die Antworten meist recht schnell. Doch wenn es um Pfingsten geht, geraten viele ins Stocken.

Das Pfingstfest wird traditionell 49 Tage nach dem Ostersonntag gefeiert und zwar zu Ehren des Heiligen Geistes. Übersetzt heißt Pfingsten tatsächlich „der fünfzigste Tag“. Die Feiertage sollen an die Entsendung des Heiligen Geistes auf die in Jerusalem versammelten Apostel erinnern. Diese waren plötzlich fähig, in verschiedenen Sprachen zu sprechen und konnten so das Wort Gottes an die Völker bringen. Deshalb wird Pfingsten von vielen auch als Geburtstag der Kirche gefeiert.

lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es klappert die Mühle...schon lange nicht mehr. Doch die historischen Wasser- Säge- und Getreidemühlen in der Dresdner Region noch immer beliebte Ziele. An Pfingsten öffnen über 15 Mühlen in der Region ihre Türen zum Deutschen Mühlentag und bieten den Besuchern ein buntes Programm.

20.05.2018

Seit Samstag fliegt Germania nun jede Woche nach Bastia auf der französischen Insel Korsika und wieder zurück. Das ist eine Premiere für den Dresdner Flughafen und wurde mit einer traditionellen Dusche gefeiert.

20.05.2018

Nicht alle Menschen übernachten auf Reisen gern in Hotels. Immer mehr Menschen ziehen gern Privatwohnungen, wenn deren Besitzer gerade selbst unterwegs sind. 50000 Gästeankünfte wurden in diesem Bereich 2017 in Dresden gezählt. 

19.05.2018
Anzeige