Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Petition für Dresdner Fernsehturm erfolgreich - Initiatoren sind trotzdem sauer
Dresden Lokales Petition für Dresdner Fernsehturm erfolgreich - Initiatoren sind trotzdem sauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 09.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige

V., die gestern Abend endete. Knapp 23 000 Unterschriften kamen dabei auf der Internetseite openpetition.de zusammen. Davon sind knapp 19 000 aus Sachsen. Das sind 3000 mehr als erforderlich. Die Petition war an Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) gerichtet und soll am 12. Mai übergeben werden.

„Wir haben das Soll deutlich übererfüllt“, sagt Vereinschef Eberhard Mittag. Nach über zehn Jahren Arbeit sei es dem Verein gelungen, auf den 252 Meter langen Fernsehturm und das Begehren des Vereins aufmerksam zu machen. Zufrieden ist Mittag jedoch nicht. „Die Staatskanzlei teilte uns mit, dass die Petition zuständigkeitshalber an das Innenministerium weitergereicht wurde“, sagt Mittag. Somit wurde für den 12. Mai die Übergabe der Petition an Innenminister Markus Ulbig (CDU) bestätigt. „Damit sind wir nicht einverstanden und werden den Termin mit Herrn Ulbig nicht hinnehmen“, so der Vereinschef. Er habe ein Schreiben an Tillich verfasst, denn die Petition sei ausdrücklich an ihn gerichtet gewesen. In den kommenden Tagen werde sich entscheiden, wie sich die Übergabe gestaltet.

Von der Eröffnung 1969 bis 1990 war der Fernsehturm auf der Oberwachwitzer Höhe mit einem Restaurant und einer Aussichtsplattform in 148 Metern Höhe ein beliebtes Ausflugsziel für Dresdner und Gäste. Nach einer technischen Sanierung im Jahr 1991 ist das höchste Bauwerk der Stadt nicht mehr öffentlich zugänglich. Der neue Eigentümer des Fernsehturms, die Deutsche Telekom, nutzt den Turm seitdem weiter.

Juliane Just

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Faszinierende Zaubertricks und Magie zum Anfassen: Dies und vieles mehr bieten die drei Zauberkünstler André Kursch, Torsten Pahl und Matthieu Anatrella seit 2004 mit ihrer "Close up Night".

Stefanie Kaune 22.03.2018

Januar 2015, 6 Uhr morgens: Bei Elke Schwarz klingelte der Wecker. Nichts ungewöhnliches für die Sachbearbeiterin im Rechnungswesen. Ihr Gefühl an diesem Morgen allerdings war alles andere als gewöhnlich.

09.09.2015

Noch immer wird viel Boden überbaut, Landschaft zersiedelt oder Grünflächen zerschnitten. Doch wie lässt sich der Boden nachhaltig schützen? Dieses und weitere Themen werden auf dem 7. Dresdner Flächennutzungssymposium diskutiert, zu dem das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung am Mittwoch und Donnerstag in die Landeshauptstadt einlädt.

09.09.2015
Anzeige