Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Perserin begeistert Dresdner für Gemüse-Joghurt
Dresden Lokales Perserin begeistert Dresdner für Gemüse-Joghurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 27.06.2017
Setareh Hajimosa kredenzt ihren Gemüsejoghurt in Dresden. Quelle: Heiko Weckbrodt
Anzeige
Dresden

Mit einer selbst entwickelten Spezialität nach persischer Art will sich die Wahl-Sächsin Setareh Hajimosa selbstständig machen: An der Staatlichen Studienakademie Plauen hat die Studentin für Lebensmittelsicherheit diverse Gemüse-Joghurts kreiert. Den gibt es in Geschmacksrichtungen wie Spinat, Aubergine, Rote Beete und Kürbis – und das kommt bei vielen an: Zwischen „lecker“, „interessant“ und „mal was anderes“ schwankten die Urteile zahlreicher (wenn auch nicht aller) Besucher der Berufsakademie Dresden, als sie die Chance bekamen, die Innovation zu verkosten.

Setareh Hajimosa kredenzt ihren Gemüsejoghurt in Dresden. Quelle: Heiko Weckbrodt

Natur-Joghurt sei zwar sehr gesund, enthalte aber auch viel Zucker, erklärte Setareh Hajimosa den Hintergrund für ihre Produktidee. Ihr Gemüsejoghurt dagegen komme ohne Zuckerzugabe aus, enthalte viele Vitamine und sei – ernährungswissenschaftlich gesehen – eine hochwertige Alternative zu klassischem Joghurt.

Von Heiko Weckbrodt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Bunte Schule soll zurück zum Grau von 1900 - Dresdener Schule und Denkmalamt im Zwist über Farbgestaltung

Bunt oder klassisch anthrazit? Über die richtige Farbe für die Wände der 35. Oberschule in Löbtau streiten sich momentan das Denkmalamt und die Schulverwaltung. Lehrerin Silvia Brünig will eine bunte Schule. „Schule muss ein Ort zum Wohlfühlen sein“, betont die Lehrkraft.

27.06.2017

„Bärchen-Oma“ ruft der 4-jährige Aaron aus Dresden, als er mit Elke Hoffmann am Brunnen oberhalb des Alaunparks spielt. Die 59-jährige Hoffmann ist seine „Leih-Oma“ und kümmert sich ein bis zweimal die Woche um den kleinen Wirbelwind, damit seine alleinerziehende Mutter ein paar freie Stunden für sich hat.

27.06.2017

Im Rahmen des Projektes „Deutschland – Land der Ideen“ sind drei Projekte aus Dresden ausgezeichnet worden. Prämiert wurden das Unternehmensnetzwerk Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen, das Projekt „Anbau von Mikroalgen im urbanen Raum“ der MINT Engineering GmbH und das Recyclingsystem der Firma binee.

27.06.2017
Anzeige