Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pelz Polizei informiert am Dienstag Verbraucher in Dresden
Dresden Lokales Pelz Polizei informiert am Dienstag Verbraucher in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 23.01.2017
Wie hier in Berlin werden am Dienstag Ermittler der Pelz Polizei in der Dresdner Innenstadt unterwegs sein und Passanten über die Unterschiede zwischen Echt- und Kunstpelz sowie über das Leiden tausender Tiere aufklären. Quelle: Deutsches Tierschutzbüro
Anzeige
Dresden

Auch in diesem Winter sind Jacken und Mützen mit Pelzbesatz wieder total im Trend. Was viele Verbraucher dabei nicht wissen ist, dass selbst bei vermeintlichen Kunstpelzprodukten echtes Tierhaar verwendet wird. In Deutschland stellt vor allem die unzureichende Kennzeichnung von Echtpelzprodukten ein großes Problem dar.  Oftmals ist die erforderliche Bezeichnung „enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs“ an den Kleidungsstücken nicht angebracht und selbst bei Etikettierung sind keine Informationen über die verwendete Tierart, die Herkunft oder die Haltungsbedingungen vermerkt.  Laut der Tierschutzaktivisten des Deutschen Tierschutzbüros liefert nicht einmal der Preis eine Aussage darüber, ob es sich um Echt- oder Kunstpelz handelt.

Am Dienstag sind Ermittler der Pelz Polizei in der Dresdner Innenstadt unterwegs, um Passanten über die Unterschiede zwischen Echt- und Kunstpelz sowie über das Leiden tausender Tiere aufzuklären. Die Tierschutzaktivisten bieten Verbrauchern die Möglichkeit ihre erworbenen Kleidungsstücke vor Ort testen zu lassen, um herauszufinden, um welche Art von Pelz es sich handelt. Die „Ermittler“ wollen mit ihrer Aktion auf die schlechten Lebens- und Haltungsbedingungen von Tieren in der Pelzindustrie hinweisen und Passanten auf mögliche Alternativen aufmerksam machen.

mir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dr. Marina Münkler, Professorin für Ältere und frühneuzeitliche deutsche Literatur und Kultur an der Technischen Universität Dresden, ist von Bundespräsident Joachim Gauck als neues Mitglied in den Wissenschaftsrat berufen worden.

23.01.2017

Mehr als 33 000 Besucher haben die Ausbildungs- und Gründermesse Karriere-Start am Wochenende begrüßt – eine Steigerung von mehr als zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereits bei den Ausstellern hatte Messeveranstalter Ortec im Vorfeld einen Rekord vermelden können

23.01.2017

Für Projekte zur regionalen Fachkräftesicherung in Dresden stehen in diesem Jahr insgesamt 561.000 Euro bereit. Das teilte die Stadt mit. Die Fachkräfteallianz Dresden ruft deshalb Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und deren Träger sowie Vereine, Verbände, Netzwerke und die Kommunen auf, regional wirksame Maßnahmen und Projekte zur Fachkräftesicherung zur Förderung einzureichen.

23.01.2017
Anzeige