Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pegida will bis Weihnachten auf dem Theaterplatz bleiben - Konflikt um 21.12.
Dresden Lokales Pegida will bis Weihnachten auf dem Theaterplatz bleiben - Konflikt um 21.12.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 24.11.2015
Eine Pegida-Demo auf dem Theaterplatz. Am 21. Dezember will hier auch das Bündnis Herz statt Hetze demonstrieren. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Das islam- und fremdenfeindliche Bündnis Pegida will bis Weihnachten wöchentlich auf dem Theaterplatz aufmarschieren. Das teilte die Dresdner Stadtverwaltung am Dienstag auf DNN-Anfrage mit. Für die vier Montage dahin sind jeweils Demonstrationen mit 10.000 Teilnehmern bei der Stadtverwaltung angezeigt.

Damit muss die Stadt nun entscheiden, wer am 21. Dezember tatsächlich auf den Platz vor der Semperoper darf. Wie DNN.de bereits am Montag berichtet hatte, plant "Herz statt Hetze" für den letzten Montag vor Weihnachten ebenfalls auf dem Theaterplatz eine Kundgebung.

Die Stadtverwaltung teilte mit, dass mit beiden Anmeldern rechtzeitig Gespräche geführt werden sollen. So keiner freiwillig zurück zieht, werde die Verwaltung dann entweder einen anderen Wochentag oder einen anderen Ort per Auflage festlegen. Dieser wäre im Falle von Pegida wahrscheinlich die Lingnerallee, da die anderen großen Plätze der Innenstadt noch durch Weihnachtsmärkte belegt sind.

Kriterien für die Entscheidung seien unter anderem Platzbedarf, Teilnehmerprognosen und die Anzahl der bisherigen Platznutzung. Wer zuerst angemeldet habe, spiele bei der Entscheidung keine Rolle. Zudem stellte die Stadt bei künftigen Streitigkeiten um Demo-Orte eine wechselseitige Nutzung in Aussicht.

Am Montag nach Weihachten könnte Dresden dann übrigens eine Atempause bevor stehen. Für den 28. Dezember listet die Stadtverwaltung bisher keine Pegida-Anmeldung auf.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Frisch gebadet ins neue Jahr - Stallhof-Weihnachtsmarkt öffnet am Mittwoch

Am Mittwochnachmittag öffnet der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Stallhof als erster Dresdner Budenzauber. Um 16 Uhr werden die Türen aufgesperrt, das Neva-Brass Quintett aus St. Petersburg kündet lautstark von den offenen Toren.

24.11.2015
Lokales Erster Bauabschnitt fast fertig - Dresdner Rathaus zu einem Viertel saniert

Der erste Bauabschnitt bei der Sanierung des Dresdner Rathauses ist Ende des Jahres abgeschlossen. Dann ist ein Viertel der Bausubstanz saniert. Das erklärte Markus Lenhart, der Projektleiter für das Vorhaben. Die Sanierung des Süd- und des Ostflügels kostet rund 38 Millionen Euro.

24.11.2015

Knapp fünf Monate nach dem Tod von Leistenkrokodil Max zieht wieder Leben in die Reptilienanlage im Dresdner Zoo ein. „De Gaulle", so der Name des Neuzugangs, ist in Dresden angekommen, bestätigte der Zoo. Das 44-jährige Sunda-Gavial-Männchen komme aus dem Zoo Leipzig.

24.11.2015
Anzeige